Schweinfurt

Bayerischen Staatsmedaille für Herbert Hennlich

Staatsministerin Ulrike Scharf verlieh die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste im Orangeriesaal des Schloss Nymphenburg in Munchen an Herbert Hennlich aus Schweinfurt. Er ist Leiter der Ortsgruppe Schweinfurt des „Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. Bezirksgruppe Unterfranken-Würzburg“.
Foto: Gert Krautbauer/Stmas | Staatsministerin Ulrike Scharf verlieh die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste im Orangeriesaal des Schloss Nymphenburg in Munchen an Herbert Hennlich aus Schweinfurt. Er ist Leiter der Ortsgruppe Schweinfurt des „Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. Bezirksgruppe Unterfranken-Würzburg“.

Herbert Hennlich wurde mit der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste ausgezeichnet. Staatsministerin Ulrike Scharf überreichte die Auszeichnung bei einer Feierstunde in München. Dies geht aus einer Mitteilung des Ministeriums hervor, der auch die folgenden Informationen entnommen sind.Herbert Hennlich engagiert sich seit mehr als zwei Jahrzehnten mit großem persönlichen Einsatz weit über das normale Maß hinaus für Menschen mit Behinderung. Durch eine eigene Sehbehinderung kam Hennlich in Kontakt mit dem „Bayerischen Blinden- u. Sehbehindertenbund e.V.“ (BBSB).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!