Gochsheim

Beständig organisiert Hilfe für Hochwasseropfer

Mehrtägig waren fleißige Helferinnen und Helfer mit dem Sortieren und Verpacken der gespendeten Güter beschäftigt. Über die enorme Resonanz freuen sich Sina Beständig (Zweite von links), Bürgermeister Manuel Kneuer (Dritter von links) und Daniel Beständig (vierter von links).
Foto: Peter Volz | Mehrtägig waren fleißige Helferinnen und Helfer mit dem Sortieren und Verpacken der gespendeten Güter beschäftigt.

Derzeit überrollt eine Flut von Hilfsangeboten die Opfer der Flutkatastrophe in Westdeutschland. Viele Flutgeschädigte haben ihr Haus verloren und sind momentan bei Bekannten oder in Sammelunterkünften untergebracht. Deshalb soll die Hilfe für die Flutopfer möglichst gezielt sein. Dies gilt auch für die Hilfsaktion, die derzeit von der Spedition Beständig in Gochsheim für das Gebiet um Köln organisiert wird.

Die Initialzündung dazu kam von Gochsheimer Bürgerinnen, die bei Bürgermeister Manuel Kneuer sofort ein offenes Ohr und beim Logistikunternehmen einen qualifizierten Kooperationspartner fanden.

Binnen weniger Stunden erfuhr der Aufruf über die sozialen Netzwerke einen wahren Ansturm von Spendern. Dabei waren es zunächst sehr große Mengen an Kleidern, insgesamt 25 Paletten voll. Deshalb wird keine Kleidung mehr angenommen.

Gezielt spenden

Vielmehr bitten Sina und Daniel Beständig und Bürgermeister Kneuer jetzt verstärkt um (haltbare) Lebensmittel, Getränke, Verbandszeug, Erste-Hilfe-Kästen, Hygieneartikel, Taschenlampen und Batterien, Pumpen, Generatoren, Trocknungsgeräte, Kinderspielzeug, Tierfutter, Reinigungsmaterial, Kissen, Decken, Reisebetten und Handtücher.

Die Spenden können bei der Spedition in der Willi-Keß-Straße 2 oder im Autohaus Beständig in der Händelstraße 1 abgegeben werden, bereits in Kartons verpackt oder offen.

Wer kennt Betroffene persönlich?

Daniel Beständig fragt außerdem an, ob jemand Bekannte im Rhein-Erft-Kreis (Frechen bei Köln) hat, die zu den Flutopfern zählen. So könnte gezielt Hilfe geleistet werden. Ansonsten werden die eingegangenen Hilfsgüter von Beständig ins Katastrophengebiet transportiert und durch die Bundeswehr und andere Helfer verteilt.

"Klasse statt Masse!" sollte das Motto der Aktion lauten, denn die Lagermöglichkeiten im Überschwemmungsgebiet sind sehr begrenzt. Auch in Gochsheim gibt es nicht unbeschränkten Lagerraum. Deshalb will die Spedition zunächst die Hilfsgüter abtransportieren, bevor man das Sammeln fortsetzt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Gochsheim
Peter Volz
Autohäuser
Bundeswehr
Handtücher
Hilfsmaßnahmen
Hochwasser und Überschwemmung
Hochwasseropfer
Hygieneprodukte
Katastrophengebiete
Logistikunternehmen
Speditionen
Spenderinnen und Spender
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!