Schweinfurt

MP+Brandstiftung und Unterschlagung: Verurteilter nimmt Rat des Richters an und zieht die Berufung zurück

Ein Zigarettenautomaten-Auffüller wollte seine Tat durch Brandstiftung verdecken – und kommt mit dem erstinstanzlichen Urteil noch gut weg.
Ein Zigarettenautomaten-Auffüller wollte seine Tat durch Brandstiftung verdecken – und kommt mit dem erstinstanzlichen Urteil noch gut weg.
Foto: Volker Hartmann | Ein Zigarettenautomaten-Auffüller wollte seine Tat durch Brandstiftung verdecken – und kommt mit dem erstinstanzlichen Urteil noch gut weg.

Mitte August 2019: Am Montagmorgen um 7 Uhr öffnet der heute 37-jährige Angestellte im Landkreis Schweinfurt den Transporter seines Arbeitgebers, den er übers Wochenende mit nach Hause nehmen durfte. Sofort nimmt er starken Brandgeruch wahr. Er stellt fest, dass die Geldzählmaschine im Auto und eine Box aus Karton, in der sich knapp 9000 Euro befanden, gebrannt haben müssen. Der Mann informiert seinen Arbeitgeber, einen in der Region bekannten Betreiber von Zigarettenautomaten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!