Schweinfurt

MP+Corona-Protest: Was Polizeigewerkschafter Grimm zum Schlagstock-Einsatz sagt

Die Demos gegen Corona-Maßnahmen beschäftigen die unterfränkische Polizei seit Wochen. Zuletzt gab es auch Kritik an den Beamten. Wie frustrierend sind die Einsätze?
Thorsten Grimm, der Personalratsvorsitzende der unterfränkischen Polizei und Bezirkschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, beim Gespräch mit der Redaktion.
Foto: Fabian Gebert | Thorsten Grimm, der Personalratsvorsitzende der unterfränkischen Polizei und Bezirkschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, beim Gespräch mit der Redaktion.

Thorsten Grimm ist seit Juli 2021 Personalratsvorsitzender bei der unterfränkischen Polizei. Der 40-jährige Polizeihauptkommissar aus Schwebheim (Lkr. Schweinfurt) ist zudem Bezirkschef sowie stellvertretender Landes- und Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG). Im Interview blickt er auf die jüngsten Corona-Einsätze - und sagt, was er von einer Impfpflicht für Polizistinnen und Polizisten hält.Frage: Sie haben in den vergangenen Wochen immer wieder auf eine Gefahr hingewiesen, die von den sogenannten Corona-Spaziergängen ausgeht.

Weiterlesen mit MP+