Schweinfurt

MP+Corona: Wie lange reichen in Schweinfurt noch die Intensivbetten?

Krankenhauskoordinator Dr. Michael Mildner sagt, dass mit den momentanen Maßnahmen die Lage in den Krankenhäusern nicht zu bewältigen ist. Wie der Notfallplan aussieht.
Die vierte Welle hat den Druck auf das medizinische Personal in den Krankenhäusern noch einmal erhöht. Schon jetzt liegen 30 Prozent mehr Patienten auf der Station als während der dritten Welle.
Foto: Anand Anders | Die vierte Welle hat den Druck auf das medizinische Personal in den Krankenhäusern noch einmal erhöht. Schon jetzt liegen 30 Prozent mehr Patienten auf der Station als während der dritten Welle.

Die vierte Corona-Welle verschärft die Lage auch auf den Intensivstationen im Leopoldina- und Josef-Krankenhaus in Schweinfurt. 57 der insgesamt 65 Intensivbetten dort sind aktuell belegt, 18 davon mit Covid-Patienten, von denen sechs invasiv beamtet werden (Stand 25.11.2021). Wenn man die hohe Zahl an Neuinfektionen betrachtet, lässt sich ausrechnen, dass die beiden Intensivstationen bald voll sein werden. Wie lange reichen die Kapazitäten in Schweinfurt noch aus?Dr.

Weiterlesen mit MP+