Schweinfurt

Coronatests in Schule: Stadt stellt Schutzausrüstung bereit

Die Stadt Schweinfurt stellt als freiwillige Leistung einen Etat von insgesamt 5000 Euro für Schutzausrüstung an Schulen in städtischer Trägerschaft zur Verfügung, wenn der Bedarf gemeldet wird und hinreichend Mittel im jeweiligen Schulbudget zur Verfügung stehen. Laut Pressemitteilung des Rathauses hatten einige Schulleitungen bei der Stadt für ihre Lehrkräfte nach entsprechenden Ausrüstungen gefragt. 

Weiter heißt es, dass die Schulen bei den Selbsttest fachliche Unterstützung durch eine Krankenpflegerin erhalten können, die sich bei der Stadt mit diesem Angebot gemeldet habe. Sie könne die Schüler anleiten, wie die Tests durchzuführen seien und ihnen dadurch Sicherheit in der Handhabung vermitteln. Zudem habe die SKF GmbH Schweinfurt der Stadt angeboten, für ihre Schulen bzw. Lehrkräfte unentgeltlich transparente Schilde zu beziehen. Der Bedarf an den Schulen hierfür werde umgehend abgefragt, teilt die Stadt mit.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schweinfurt
Lehrerinnen und Lehrer
SKF GmbH
Schulleitungen
Schutz- und Sicherheitsausrüstungen
Schülerinnen und Schüler
Stadt Schweinfurt
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!