Dittelbrunn

"Das Forstamt arbeitet aktuell im Krisenmodus“

Für große Verdienste um den Wald und die Forstwirtschaft wurden bei der FBG Schweinfurt Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber und Manfred Mai geehrt. Im Bild (von links) Klaus Schenk, Johannes Neubauer, Stephan Thierfelder, und Willi Warmuth.
Foto: Roland Frühwacht | Für große Verdienste um den Wald und die Forstwirtschaft wurden bei der FBG Schweinfurt Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber und Manfred Mai geehrt. Im Bild (von links) Klaus Schenk, Johannes Neubauer, Stephan Thierfelder, und Willi Warmuth.

Bei der Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Schweinfurt in Dittelbrunn nahmen die Auswirkungen des Klimawandels einen breiten Raum ein. "Eine nachhaltige Waldwirtschaft ist ein wesentlicher Teil des Klimaschutzes", betonte Vorsitzender Willi Warmuth.Stephan Thierfelder, Bereichsleiter Forsten im Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, verwies auf die bundesweite Schadfläche von 280 000 Hektar, die wieder aufzuforsten sei. Der Wald gewinne als CO2-Senke aufgrund des Klimaschutzgesetzes eine immer größere gesellschaftliche Bedeutung.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung