Dingolshausen

Den Gefallenen und Vermissten gedacht

"Nur wer sich erinnert, kann aus der Vergangenheit lernen und eine bessere, friedvollere Zukunft gestalten". Das machte die Dingolshäuser Bürgermeisterin Nicole Weissenseel-Brendler bei der kurzen Versammlung nach dem Gottesdienst am Samstag am Mahnmal im Friedhof deutlich. Sie ging in ihrer kurzen Ansprache auch auf aktuelle Themen wie die Pandemie, die Spaltung der Gesellschaft, aber auch die Gewalt, die in vielen Teilen der Welt herrscht, ein. Somit werde deutlich, "dass Frieden nicht selbstverständlich ist, sondern Mut braucht."

Sie selbst kenne die Zeit des 2. Weltkriegs nur aus Erzählungen und Medienberichten, aber: "Gerade deshalb gilt es, den jungen Generationen dieses Unheil immer und immer wieder in die Erinnerung zu rufen", so die Bürgermeisterin.

Für die Soldatenkameradschaft sprach Vorsitzender Michael Wiegand. "Wir gedenken derer, die ums Leben kamen, weil sie Widerstand gegen Gewaltherrschaft geleistet haben, und auch derer, die den Tod fanden, weil sie an ihrer Überzeugung oder an ihrem Glauben festhielten." Weissenseel-Brendler und Michael Wiegand war es wichtig, auch in einer schwierigen Zeit der Pandemie das Gedenken wach zu halten. Auch im Namen der Gemeinde stellte Wiegand eine Schale am Mahnmal nieder. Sie soll als Zeichen der Dankbarkeit und Verbundenheit sein.

Die Versammlung, an der auch Pfarrer Günter Höfler teilnahm und ein Gebet sprach, wurde unter Anwendung der gültigen Hygienevorschriften abgehalten.

Am Mahnmal im Dingolshäuser Friedhof stellte Michael Wiegand von der Soldatenkameradschaft am Samstagabend auch im Namen der Gemeinde eine Blumenschale nieder.
Foto: Gerald Effertz | Am Mahnmal im Dingolshäuser Friedhof stellte Michael Wiegand von der Soldatenkameradschaft am Samstagabend auch im Namen der Gemeinde eine Blumenschale nieder.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Dingolshausen
Gerald Effertz
Friedhöfe
Gebete
Glaube
Pandemien
Totengedenken
Vermisste
Weltkriege
Zweiter Weltkrieg (1939-1945)
Überzeugung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!