Schweinfurt

Schweinfurt: Der Biergarten am Schießhaus auf der Haardt bleibt zu

Die Corona-Krise stellt vieles auf den Kopf und führt dazu, dass das höchst erfolgreiche Konzept für Schweinfurts größten Biergarten eine Wiedereröffnung ausschließt.
Die Masse macht es, hieß es vor Corona im Biergarten am Schießhaus. Doch weil nicht zu kontrollieren ist, was die Masse macht, bleibt er zu.
Die Masse macht es, hieß es vor Corona im Biergarten am Schießhaus. Doch weil nicht zu kontrollieren ist, was die Masse macht, bleibt er zu. Foto: Gerd Landgraf
Schweinfurts größter und für viele Schweinfurter auch schönster Biergarten öffnet in der Saison 2020 nicht mehr. Am Eingang zur Waldgaststätte Schießhaus auf der Haardt informiert ein Schild, dass der Betrieb bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Mit dem bisherigen Biergartenkonzept, das bei Alt und Jung hervorragend angekommen ist, könne man die durch die Corona-Krise bedingten Auflagen nicht umsetzen, heißt es weiter.Im Gespräch mit der Redaktion sagten die Wirtsleute Petra und Jörg Heinz jetzt, dass man sich "nicht erst seit gestern Gedanken über die Zukunft" des Biergartens und der Gaststätte mache.