Hesselbach

Die spannende Reise des "Maltesersteins"

In spannenden und unbekannten Ecken von Hesselbach war der Malteserstein über Wochen 'unterwegs'.
Foto: Collage: Claudia Engelbrecht | In spannenden und unbekannten Ecken von Hesselbach war der Malteserstein über Wochen "unterwegs".

Die beliebte Lockdown-Fotoaktion in Hesselbach endete nach Wochen abrupt: Der "Schatz der Malteser" ist aktuell nicht mehr auffindbar. Wer hat ihn gesehen?

Die besten Ideen entstehen oft an den langweiligsten Tagen: Diese Erkenntnis stammt von der Hesselbacher Malteserin Karina: Da seit über einem Jahr weder Gruppenstunden noch Johannisfeuer noch Versammlungen möglich sind, malte sie an einem verregneten Sonntag einen Stein an – natürlich mit dem Malteserwappen. Dieser Stein wurde zum Malteser-Schatz, schreibt die Diözesangeschäftsstelle des Malteser Hilfsdiensts in einer Pressemitteilung.

Und dieser Schatz ging auf die Reise durch den Ort. In einer WhatsApp-Gruppe wurden folgende Regeln aufgestellt: Der Stein wird versteckt, ein Bild vom Versteck gemacht und in die Gruppe gestellt. Wer den Stein findet, macht ein Bild vom Fundort und dann vom nächsten neuen Versteck.

"Eigentlich war es nur als Spiel für einen Sonntagnachmittag gedacht", erzählt Claudia Engelbrecht von den Maltesern. „Aber dann lief unsere Malteser-Schatzsuche über mehrere Wochen, bei Tag und bei Nacht – sofern es die Ausgangsbeschränkungen zuließen." Nach und nach kamen immer mehr Malteser und deren Kinder in der Gruppe dazu und damit viele spannende Verstecke.

Vermisstenanzeige ohne Erfolg

"Wir haben dabei alle wieder einmal festgestellt, wie schön die Umgebung von Hesselbach ist", so Engelbrecht in der Pressemitteilung. Besonders die vielen unbekannten Ecken ihres Heimatortes, die sie durch die "Steinsuche" entdeckt hätten, und die oft ganz andere Sicht auf die Dinge, die die Kinder aus den Malteserjugendgruppen hatten, hätten alle überrascht und gefreut.

Leider sei der Malteserstein nach etlichen Wochen nun nicht mehr auffindbar. "Auch eine Vermisstenanzeige hat ihn uns bisher noch nicht zurückgebracht", bedauern die Malteser Hesselbach das ungewollte Ende der Aktion.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Hesselbach
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!