Schweinfurt

Die Busse rollen wieder durch Deutschland und in Europa

Busunternehmen Hümmer in Röthlein hofft auf den Herbst und bietet Urlaub auf 32 Katalogseiten. Kurzarbeit für Fahrer und das Personal im Reisebüro.
Im vergangenen Jahr konnte das Reiseunternehmen Hümmer auf vier erfolgreiche Jahrzehnte zurückblicken. Im März kam dann der Stillstand. Die Sitze in den Bussen blieben leer.
Im vergangenen Jahr konnte das Reiseunternehmen Hümmer auf vier erfolgreiche Jahrzehnte zurückblicken. Im März kam dann der Stillstand. Die Sitze in den Bussen blieben leer. Foto: Gerd Landgraf

Seit Donnerstag, 25. Juni,  rollen sie wieder, allerdings noch längst nicht alle zehn Reisebusse des Röthleiner Busunternehmens Hümmer. Erfolgt ist der Start auf einem wohl langen Weg zurück in die Normalität. Der Familienbetrieb hatte abgewartet, bis sich die Reisebedingungen unter den deutschen Bundesländern und in Europa wenigstens in Grundsätzen anglichen – und bis alle Geräte geliefert waren, um ein hochwertiges Hygienekonzept bieten zu können. Für den 15. Juli ist jetzt ein Herbstkatalog mit Busreisen vor allem innerhalb der Bundesrepublik, nach Österreich und Italien angekündigt. Bis dahin gilt der Katalog für den Sommer 2020.

Bis in die Ritzen der Klimaanlage

Grundlage für den Busbetrieb ist die Bayerische Infektionsschutzverordnung. Der für die Busreisen zuständige Kai Hümmer: "Gerade der Reisebus bietet optimale und zudem die bequemsten Reisemöglichkeiten bei hohen Hygienestandards." An beiden Einstiegstüren wurden Desinfektionsspender montiert und die Busse werden nach jedem Einsatz zusätzlich zu der Grundreinigung mit einem Desinfektionsverfahren, welches aus dem klinischen Bereich stammt, behandelt. Dabei strömt unter Hochdruck Gas 90 Minuten lang durch den gänzlich verschlossenen Bus. Sichergestellt wird so die Wirkung auch in Ritzen und in den Kanälen der Lüftung und der Klimaanlage.

Und da die Wissenschaft und die Gesetzgebung zur Pandemie immer neue Erkenntnisse und Vorgaben veröffentlicht, wird der Gast eine Woche vor der Abfahrt nochmals schriftlich und bei der Abfahrt durch den Fahrer über Aktuelles informiert. Auch sind die Unterkünfte angewiesen, bei der Ankunft über die Regeln im jeweiligen Haus zu berichten. Während der Reise hält der Fahrer Kontakt zur Zentrale in Röthlein, wodurch die Weitergabe von Empfehlungen staatlicher Stellen oder etwa des Verbands der Bayerischen Omnibusunternehmen sichergestellt ist.

Gesundheit hat Vorfahrt

Neu ist der mit 32 Seiten "große Katalog" für den Herbst. Bislang gab es stets ein Druckwerk für Herbst und Winter. Diesmal setzt man auf einen kürzeren Zeitraum, um auf Herausforderungen in der Corona-Krise reagieren zu können. Ein Katalog für den Winter wird im September verteilt. Durchgeführt werden Reisen nur mit dem Okay der Gesundheitsbehörden "und, wenn wir Bedenken haben, wird eine Fahrt auch ohne einen Zwang von außen von uns gestrichen", so Kai Hümmer.  

Die Reisebusse standen seit Mitte März in den Hallen. Erste Schulbusfahrten gab es ab Ende April. Als alle Gäste zurückgeholt waren (oder erst gar nicht abfuhren), mussten alle 25 Mitarbeiter (einschließlich Reisebüro) in die Kurzarbeit. Erst jetzt sei die Situation wieder einigermaßen zu überblicken und auch die Nachfrage aus der Kundschaft nach Reisen nicht nur innerhalb des eigenen Landes gewachsen, sagt Kai Hümmer.

Mit Bus und Fahrrad

Beim Blick zurück auf die vergangenen Wochen kann Kai Hümmer auf Vorteile eines Familienbetriebs verweisen: "Wir waren da und ansprechbar, haben auch alle Stornierungen zeitnah bearbeitet," wobei man sich der Interessen der Partner, darunter viele Stammkunden, immer bewusst gewesen sei. Präsent sei der Familie auch immer die Situation der Mitarbeiter gewesen, die man in der WhatsApp-Gruppe auf dem Laufenden gehalten hat.

Trotz aller Verpflichtungen nahmen sich Doris und Egon Hümmer während des Stillstands beim Reisebetrieb die Zeit, das Fahrradfahren für sich zu entdecken, weshalb künftig verstärkt Fahrradreisen angeboten werden. Ein Fahrradanhänger, der auch den schwereren E-Bikes einen festen Stand bietet, ist dafür bereits bestellt. 

Rückblick

  1. Freie Wähler fordern: Neues Finanzamt in den Rückert-Bau
  2. Ufra 2020: Es könnten mehr Besucher kommen
  3. Ufra 2020: Warum sie mehr ist als die erste Messe in der Pandemie
  4. Ufra in Schweinfurt eröffnet
  5. 125 Jahre Sachs (Teil 6): Schwieriges Erbe, schwieriger Verkauf
  6. Schweinfurt: ZF holt Betriebsversammlung  jetzt nach
  7. Hotels in Schweinfurt: Harte Zeiten, aber noch keine Pleiten
  8. Amazon-Lager: zufriedene Bürgermeister, kritische Gewerkschaft
  9. Kampf um 1000 Stellen bei Schaeffler am Standort Schweinfurt
  10. Amazon kommt ins Gewerbegebiet Oerlenbach-Poppenhausen
  11. Schaeffler: Protest mit drei Kundgebungen auf dem Werksgelände
  12. Ver.di droht mit Arbeitskampf trotz Corona-Pandemie
  13. Schaeffler: Betriebsrat und IG Metall kündigen Widerstand an
  14. Schaeffler: Linke und SPD fordern Industriedialog
  15. Aus Sennfeld kommt das neue AllMtn für "nur" 6000 Euro
  16. Neue Wechselstromleitung: Abgeordnete aus der Region sind dagegen
  17. Schweinfurt steigt aus dem Haßfurter Flugplatz aus
  18. Ab Oktober verbrennt das Gemeinschaftskraftwerk Klärschlamm
  19. Ufra 2020: Messe findet statt – mit ausgefeiltem Hygienekonzept
  20. Eichetti trotzt der Corona-Krise
  21. Ausverkauf: Wernecker Brauerei schließt wegen Corona
  22. Bau einer Wasserleitung mit Panzer, Pflug und Torpedo
  23. Sparkasse will Filialen schließen: Kritik nimmt zu
  24. Aus Schweinfurt: Statt Maske antivirales Multifunktionstuch
  25. Sparkasse Schweinfurt-Haßberge schließt 14 ihrer Filialen
  26. ZF gibt in Deutschland Standortgarantie bis 2022
  27. Ein Schweinfurter am Lenker der deutschen Fahrradindustrie
  28. Semco investiert und schafft Arbeitsplätze
  29. ZF Schweinfurt: Keine Entwarnung beim Stellenabbau
  30. Kommentar zu Corona: Wir müssen uns warm anziehen
  31. Beim Dienstrad-Leasing kommt der Rückenwind vom Chef
  32. Die Überseecontainer rollen von Hamburg nach Schweinfurt
  33. Die Busse rollen wieder durch Deutschland und in Europa
  34. bb-net im Maintal frischt Firmen-IT auf und rüstet sie nach
  35. Atomkraftwerk Grafenrheinfeld: Zwischenbilanz einer Demontage
  36. Rückbau im AKW Grafenrheinfeld: Was im Inneren wirklich passiert
  37. Galeria Karstadt Kaufhof-Filiale in Schweinfurt bleibt offen
  38. Staatshilfen und Kurzarbeit hielten Betriebe über Wasser
  39. Die Lehre kommt aus dem Netz, die Praxis aus dem Labor
  40. Neuer Mast sorgt für besseren Mobilfunk entlang der A 7
  41. Schweinfurter Trinkwasser für Rhön, Maintal und die Haßberge
  42. Schweinfurt: Warum das Geschäft mit Fahrrädern gerade jetzt boomt
  43. Die Stadt reduziert die Pacht für die Außengastronomie
  44. Normalbetrieb im Hafen und Ausfälle im Containerbahnhof
  45. VR-Bank Schweinfurt nimmt Geldautomaten vom Netz
  46. Am Markt in Schweinfurt werden keine Messer mehr geschärft
  47. Main-Rhön: Corona befällt den Arbeitsmarkt
  48. 26 Kilometer lange Wasserleitung von Schweinfurt nach Wohnau
  49. KAB Schweinfurt lehnt mehr verkaufsoffene Sonntage ab
  50. Corona-Krise treibt Digitalisierung der Bildungsbranche an

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Gerd Landgraf
  • Busreisen
  • Busunternehmen
  • E-Bikes
  • Freizeitradsport
  • Herbst
  • Kurzarbeit
  • Omnibusse
  • Radreisen
  • Reisebusse
  • Reisebüros
  • Wirtschaft Schweinfurt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!