Gerolzhofen

Vogts Nicht-Glosse: Die Frustration ist groß

Klaus Vogt.
Foto: Anne Bauerfeld | Klaus Vogt.

Der Einzelhandel hat es derzeit nicht leicht. Wegen der Corona-Pandemie ist in vielen Sparten der Umsatz stark eingebrochen und der wachsende Online-Handel gräbt vielen örtlichen Händlern zunehmend das Wasser ab. Also kein Anlass für eine Glosse.

Umso lobenswerter ist es da, dass sich die Händler in Gerolzhofen nicht entmutigen lassen und sowohl in Eigeninitiative als auch gemeinsam über ihren Gewerbeverein Gerolzhofen-aktiv dafür sorgen, dass die Innenstadt sich im vorweihnachtlichen Glanz präsentiert und der abendliche Spaziergang zum Erlebnis wird.

Umso frustrierender ist es dann, wenn man am Morgen feststellen muss, dass in der Nacht irgendwelche Deppen die aufgestellten Weihnachtsbäumchen aus dem Ständer gezerrt und einfach vors Geschäft geschmissen haben. Wie jetzt in der Spitalstraße geschehen.

Besonders hart hat es dieser Tage eine Geschäftsinhaberin aus der Marktstraße getroffen. Sie hatte vor ihrem Geschäft die Bäumchen am Gehsteig hübsch mit Akku-Lichterketten geschmückt. Auf eigene Kosten wohlgemerkt.

Am nächsten Morgen war die eine Lichterkette mutwillig zerrissen und zerstört, die andere wurde gestohlen. Wie soll man da nicht den Mut vollends verlieren? Kein Wunder, dass die Frustration bei der Geschäftsfrau groß ist.

Man muss aber auch fragen, was das für Typen sind, die nachts durch die Stadt geistern und ihre Frustration an der Weihnachtsdekoration auslassen müssen. Arme, bemitleidenswerte Würstchen sind das.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gerolzhofen
Einzelhandel
Geschäftsleute
Händler
Innenstädte
Internethandel und E-commerce
Vogts Glosse
Vorweihnachtszeit
Weihnachtsschmuck und Weihnachtsdekoration
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!