Die sterbende Kunst des Scharfrichters

Hanns Peter Zwißler hat einen neuen Roman vorgelegt: „Die Kunst des Scharfrichters und der Nutzen des Schafotts“. Zentrale Figur ist David Samson, Scharfrichter in der französischen Provinz zur Zeit der Revolution. Samson entstammt einer alten Familie von Scharfrichtern. Noch sein Vater war „ein Meister der peinlichen Tortur, ein Herr der Fleischzangen und des siedenden Öls“.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung