Schweinfurt

Diebstahlserie an Skateanlagen geklärt: 19 Ermittlungsverfahren

Rund 50 Straftaten, die sich über die Sommermonate hinweg an unterschiedlichen Skateparks in der Stadt und im Landkreis Schweinfurt ereignet hatten, konnten nach intensiven Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Schweinfurt aufgeklärt werden, teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die Haupttäter dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Seit Juni dieses Jahres verzeichnete die Polizeiinspektion Schweinfurt eine Häufung von Diebstahlsdelikten an den Skateparks in Schweinfurt und Schwebheim. Hierbei wurde insbesondere Unterhaltungselektronik wie Musikboxen, Kopfhörer oder Handys entwendet. Mitunter kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen.

Eigene Ermittlungskommission

Die eigens bei der Polizeiinspektion Schweinfurt eingerichtete Ermittlungskommission „Skater“ führte seither intensive Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durch. Unter anderem wurden durch die Staatsanwaltschaft acht Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt. Diese wurden bereits im August mit rund 70 Einsatzkräften der Polizei- und Kriminalpolizeiinspektion Schweinfurt sowie mit Beamten der Bereitschaftspolizei Würzburg vollzogen. Neben zahlreichem Diebesgut konnten hierbei auch Erkenntnisse zu Absatzwegen und zu anderen Straftaten, unter anderem zu Gewaltdelikten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz erlangt werden.

Zwei Haftbefehle erlassen

In der Gesamtbetrachtung wurden gegen 19 Tatverdächtige Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es handelt sich überwiegend um Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren. Gegen die beiden zur Tatzeit 14- und 16-jährigen Haupttatverdächtigen hat die Staatsanwaltschaft Schweinfurt Haftbefehle wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung beantragt. Am Freitag der vergangenen Woche ordnete das Amtsgericht gegen den Jüngeren die einstweilige Unterbringung in einem Heim der Jugendhilfe an. Gegen den Älteren wurde am Montag Untersuchungshaftbefehl erlassen, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass weitere Straftaten noch nicht polizeilich bekannt wurden, wendet sich die Ermittlungskommission auch an die Bevölkerung.

Geschädigte sollen sich melden

Geschädigte Personen, denen in den Sommermonaten an den Skateanlagen in Schweinfurt oder Schwebheim ebenfalls Gegenstände gestohlen worden sind oder die dort Opfer von etwaigen Gewalttaten wurden und bislang noch keine Anzeige bei der Polizei erstattet haben, werden gebeten, sich mit der Ermittlungskommission „Skater“ bei der Polizeiinspektion Schweinfurt unter Tel.: (09721) 2020 in Verbindung zu setzen.   

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Bereitschaftspolizei
Betäubungsmittelgesetz
Diebstahl
Ermittlungsrichterinnen und Ermittlungsrichter
Ermittlungsverfahren
Gewaltdelikte und Gewalttaten
Haftbefehle
Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit
Polizeiinspektion Schweinfurt
Polizeipräsidien
Polizeipräsidium Unterfranken
Staatsanwaltschaft
Staatsanwaltschaft Schweinfurt
Straftaten und Strafsachen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!