Gerolzhofen

MP+Digitaler Impfpass: Apotheken kämpfen mit Serverproblemen

Seit Montag kann man in Apotheken seine Impfdaten auf eine App übertragen lassen. Die Nachfrage ist da, allerdings funktioniert die notwendige Software nur unzureichend.
Seit Montag besteht auch in etlichen Apotheken in Rhön-Grabfeld (Symbolfoto) die Möglichkeit, einen digitialen Impfnachweis zu erhalten. Er dient als Ergänzung zum herkömmlichen Impfpass, um seinen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus nachweisen zu können.
Foto: Oliver Dietze/dpa | Seit Montag besteht auch in etlichen Apotheken in Rhön-Grabfeld (Symbolfoto) die Möglichkeit, einen digitialen Impfnachweis zu erhalten. Er dient als Ergänzung zum herkömmlichen Impfpass, um seinen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus nachweisen zu können.

Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, kann sich seit Montag dieser Woche die Impfbestätigung auch auf sein Smartphone laden lassen. Der neue digitale Impfpass ist dem gelben Impfbüchlein gleichgestellt. Der Service, der für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos ist, wird von den Apotheken angeboten. Nachfrage nach dem digitalen Impfpass ist zwar da, allerdings lässt die technische Umsetzung zu wünschen übrig.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat