Vasbühl

„Ehrenwerte Männer“ als Lexikon der Flur

Für ihr langjähriges Wirken als Siebener wurden Robert Drescher (Dritter von links), Erwin Kestler (Vierter von links) und Lorenz Seemann (Fünfter von links) geehrt. Dank und Anerkennung sprachen ihnen (von links) Landrat Florian Töpper und Siebener-Bezirksobmann Alfred Schäfer aus, sowie Vermessungsamtsleiter Gerhard Hartmann (Zweiter von rechts) und Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl (rechts).
Foto: Silvia Eidel | Für ihr langjähriges Wirken als Siebener wurden Robert Drescher (Dritter von links), Erwin Kestler (Vierter von links) und Lorenz Seemann (Fünfter von links) geehrt. Dank und Anerkennung sprachen ihnen (von links) Landrat Florian Töpper und Siebener-Bezirksobmann Alfred Schäfer aus, sowie Vermessungsamtsleiter Gerhard Hartmann (Zweiter von rechts) und Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl (rechts).

Die Zahl Sieben machte am Wochenende Vasbühl alle Ehre: Der Wernecker Gemeindeteil feierte nicht nur sein 700-jähriges Bestehen. Zum ersten Mal richtete der Ort das Fest der Siebener, der Feldgeschworenen, in der Gruppe Schweinfurt-West aus. Dabei trafen sich die etwa 200 „ehrenwerten Männer“, um sich bei bestem Feierwetter vor allem Dank für ihr Ehrenamt sagen zu lassen. Mit frisch gebundener Siebenerkrone, begleitet von sieben Ehrendamen und im Tritt der Vasbühler Musikkapelle, zogen die Feldgeschworenen am Samstagmorgen zum Gottesdienst in die St. Jakobus-Kirche. Dass die Zahl Sieben für ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung