Wipfeld

Ein neues Fahrzeug für die Feuerwehr

Seit Mitte der 1990er Jahre ist der VW T3 der Freiwilligen Feuerwehr Wipfeld im Einsatz. Wie der Besichtigungstermin mit Kommandant Philipp Volk zeigte, steht das 1989 gebaute Fahrzeug noch immer gut da, ist aber mittlerweile nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik. Für Bürgermeister Tobias Blesch besteht nach Gesprächen mit Kreisbrandrat Holger Strunk sowie Feuerwehr-Vereins-Verantwortlichen und nach Fahrzeugbesichtigungen aus Sicherheits- und auch Motivationsgründen Handlungsbedarf in punkto Fürsorgepflicht. "Keine Luxusinvestition" also, so Blesch, sondern eine notwendige Anschaffung mit Förderpotenzial, die durch einen Gemeinderatsbeschluss auf den Weg gebracht werden muss.  

Feuerwehrverein will sich beteiligen

Wie Blesch ausführte, hat auch der Feuerwehrverein eine Beteiligung an der Finanzierung signalisiert und so könnte der gemeindliche Finanzierungsanteil für die Ersatzbeschaffung eines Mannschaftstransportwagens (MTW) nach Abzug von staatlicher Förderung, Restwerterlös des Altfahrzeugs und Beitrag des Feuerwehrvereins bei etwa 40 000 bis 45 000 Euro liegen. Nach mehrheitlichem Beschluss des Gemeinderates wird nun ein formeller Antrag gestellt und die Stellungnahme des Kreisbrandrates eingeholt. Den reellen Zeitraum von Beschluss über Antrag, Ausschreibung, Finanzierungsvereinbarung und Festlegung der Ausstattung bis hin zur Auslieferung bezifferte Blesch abschließend auf etwa zwei Jahre.    

Grünes Licht erhielt auch der Antrag der Firma BLOXS, die auf dem Werksgelände der Firma Gleitsmann für zwei Jahre ein Schauraum-Modell ihres nachhaltigen Wohncontainers aufstellen möchten. Wie Markus Schott erläuterte, handelt es sich dabei um ein Schauobjekt, einen kompakten konzipierten Wohnquader von 30 Quadratmetern Grundfläche, der unkompliziert aufgebaut, im Bedarfsfall (Hochwasser) umgesetzt und abgebaut werden kann. Es findet kein permanentes Wohnen statt, zudem ist kaum mit Laufkundschaft zu rechnen, da der Fokus - so Schott - auf der Erstellung von Bild- und Videomaterial für Vertriebs-Zwecke liegt, zudem findet durch die Lage auf dem Gewerbegrundstück keine Belästigung von Anwohnern statt.  

Beide Aussichtspunkte einbinden

Gerne würde Wipfeld seine beiden idyllischen Aussichtspunkte Speiersberg und Ebenholz in ein Weintourismuskonzept einbinden. Aktuell werden wohl, wie Sebastian Lother die Auskunft der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) wiedergab, keine neuen "Terroir F"- Projekte für magische Orte im fränkischen Weinland ausgewiesen.

Möglich wären wohl aber Förderungen über das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) oder die LWG für ein Projekt, dass an den Zehntgrafen-Weinweg anknüpft. Das hat Bürgermeister Tobias Blesch jetzt mit der Bitte um fachliche Beratung durch die LWG eingereicht.

Abschließend informierte Blesch über die Ergebnisse der Bauausschusssitzung: So wurden an der Mainlände neue Baumstandorte festgelegt, dazu sprach sich der Gemeinderat für die Anschaffung weiterer Bänke aus. Am Flachufer wird Sand aufgeschüttet, der Fähranleger aufgeschottert; Parkplätze und eine Beschilderung werden nicht installiert. Am Wohnmobilstellplatz werden Stellplätze markiert, Ticketautomat, Beschilderung und Aushangkasten angebracht und die Sanitäranlagen erweitert.  Am Friedhof wurden Baumstandorte festgelegt und der Containerstellplatz Lindenstraße wird eingegrünt, eingefriedet und befestigt. Abschließend gab Blesch bekannt, das jetzt eine nicht besetzte Bauhofstelle ausgeschrieben wird, gewünscht sind eine handwerkliche und wassertechnische Ausbildung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Wipfeld
Daniela Schneider
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Feuerwehren
Feuerwehrvereine
Freiwillige Feuerwehr
Hochwasser und Überschwemmung
Kreisbrandräte
Staatliche Unterstützung und Förderung
Tobias Blesch
VW
Völker der Erde
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!