Schweinfurt

Eine magische Geschichte

Das über 80 Millionen Mal verkaufte Werk „Der kleine Prinz“ hat gerade heute wieder eine besondere Bedeutung.
Foto: ADG | Das über 80 Millionen Mal verkaufte Werk „Der kleine Prinz“ hat gerade heute wieder eine besondere Bedeutung.

Ein Flugzeugpilot muss in der afrikanischen Wüste notlanden. Als er entdeckt, dass er nur für acht Tage Wasser bei sich hat, bekommt er Angst um sein Leben. Während er sich abmüht, seine Maschine selbst wieder in Gang zu setzen, begegnet er einem äußerst ungewöhnlichen Kind.

Acht Tage lang erzählt der kleine Prinz seine bemerkenswerte Geschichte – wo er herkommt, wie er dort gelebt hat, warum er seinen kleinen Planeten verlassen hat, um die Erde zu besuchen und was er über die Blumen, Schlangen, Füchse und die großen Leute denkt, die er unterwegs getroffen hat. Der Pilot kann sich nicht entziehen, fühlt sich mehr und mehr ergriffen und auch beschützt von dem kleinen Jungen: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wichtigste ist für die Augen unsichtbar.“

Auf seiner Reise von Planet zu Planet begegnet der kleine Prinz immer wieder Menschen, die nur mit sich selbst beschäftigt sind und dabei die wichtigen Werte im Leben verdrängt haben. Doch diese unsichtbaren Dinge sind bei genauer Betrachtung wichtig. Der Mensch ist für Saint-Exupéry ein Geflecht aus Beziehungen, die durch den menschlichen Geist geknüpft werden.

Der kleine Prinz gilt als literarische Umsetzung des moralischen Denkens und der Welterkenntnis seines Autors und als Kritik am Werteverfall der Gesellschaft. Das Werk ist ein modernes Kunstmärchen und wird fast immer als Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit interpretiert.

In französischer Sprache präsentiert La compagnie Théâtre Tour de Force am Montag, 12. Oktober, um 19 Uhr im freien Verkauf das zeitlose Meisterwerk „Le Petit Prince“ (Der kleine Prinz) nach Antoine de Saint-Exupéry. Die Inszenierung der neuen Bühnenfassung in einer bilderreichen Inszenierung mit vier Schauspielern und Live-Musik liegt in den Händen von Gaspard Legandre.

Im Jahr 1942 kritzelte Antoine de Saint-Exupéry erste Entwürfe des „kleinen Prinzen“ auf eine New Yorker Restaurantserviette. Später wurde seine magische und geheimnisvolle Geschichte zum Jahrhundertwerk, über 80 Millionen Mal verkauft und in 180 Sprachen übersetzt und hat vielleicht gerade heute wieder eine besondere Bedeutung.

Karten: Der Vorverkauf läuft seit 12. September. Karten können schriftlich reserviert werden (per E-Mail: theater@schweinfurt.de, per Fax: 0 97 21 - 51 49 56), um Warteschlangen an der Theaterkasse zu vermeiden. Weiterhin keine Abendkasse. Infos unter www-theater-schweinfurt.de

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Afrikanische Wüsten
Antoine de Saint-Exupéry
Autor
E-Mail
Französische Sprache
Prinzen
Schauspieler
Sprache
Stadtkultur Schweinfurt
Wüstengebiete
Übersetzung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)