Schweinfurt

Erstaufnahme: Stadt legt nicht drauf

Erstaufnahme
Foto: Martina Müller

Ursprünglich sollten in der Erstaufnahmeeinrichtung 540 Asylbewerber in zwei Gebäuden unterkommen. Die Kapazität wurde Zug um Zug erhöht, vom Stadtrat sogar einmal auf 2110 Plätze gedeckelt. Wegen der anhaltenden Flucht so vieler Menschen entsprach der Stadtrat Ende 2015 dem Wunsch der Regierung (sie betreibt die Einrichtung), auf 3110 Plätze zu erhöhen. Das wird nach Beendigung des Großteils der Umbauarbeiten im Mai erreicht sein. Lediglich im neuen Container-Dorf stehen erst im August alle 524 Plätze zur Verfügung. Die Stadt erhält die Investitionskosten von 8,1 Millionen Euro großteils durch die Miete ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung