Schweinfurt

Es wird sich einiges ändern im neuen Kreistag

Aller Voraussicht nach wird der neue Kreistag eine neue Arbeitsstruktur bekommen. Landrat Florian Töpper (SPD) lässt sich derzeit nur ein bisschen in die Karten schauen.
Die Kulturhalle von Grafenrheinfeld ist am 14. Mai Schauplatz der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Schweinfurter Kreistags. Allerdings werden dann Tische und Stühle viel weiter auseinander stehen als hier beim Erörterungstermin zum Rückbau des AKW Grafenrheinfeld im Oktober 2016.
Foto: Anand Anders | Die Kulturhalle von Grafenrheinfeld ist am 14. Mai Schauplatz der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Schweinfurter Kreistags. Allerdings werden dann Tische und Stühle viel weiter auseinander stehen als hier beim Erörterungstermin zum Rückbau des AKW Grafenrheinfeld im Oktober 2016.

Zu seiner konstituierenden Sitzung kommt der neu gewählte Kreistag am Donnerstag, 14. Mai, um 10 Uhr zusammen. Dabei werden unter anderem die 21 neuen Kreisräte vereidigt und die Stellvertreter von Landrat Florian Töpper (SPD) gewählt. Wegen der Coronavirus-Pandemie findet die Sitzung in der Kulturhalle in Grafenrheinfeld statt. Dort soll jeder der 60 Gewählten, der Landrat und die Mitarbeiter des Landratsamts eigene Tische bekommen, um die nötigen Abstandsregeln einzuhalten, hieß es auf Anfrage dieser Redaktion aus dem Landratsamt. Auch für die Zuhörer sollen Plätze in der notwendigen Distanz zueinander ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!