Schweinfurt

Fachabend Demenz in Schweinfurt: Was gegen das Vergessen hilft

In Bayern sind acht Prozent der über 65-Jährigen betroffen – das große Schreckgespenst, wie befürchtet, wird die Demenz nicht sein, sagen Experten. Dafür gibt es Gründe.
Den Worten von Professor Stefan Voll ließ seine Assistentin Alicia Rausch Taten folgen. Sie lud die Gäste ein, durch Bewegung und Denkübungen ihr Gehirn zu schulen.
Foto: Ursula Lux | Den Worten von Professor Stefan Voll ließ seine Assistentin Alicia Rausch Taten folgen. Sie lud die Gäste ein, durch Bewegung und Denkübungen ihr Gehirn zu schulen.

Sie sind auch schon einmal in den Keller gegangen, um etwas zu holen, und haben dann vergessen was? Keine Angst, das ist noch keine Demenz, beruhigt Matthias Matlachowski. Er war einer der Referenten beim Fachabend Demenz, zu dem das Regionalmanagement und das Gesundheitsamt des Landkreises Schweinfurt eingeladen hatten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung