Schweinfurt

Festzug zur Bergl-Kirchweih

Festzug zur Bergl-Kirchweih       -  (ts)   Glück mit dem Wetter hatte der Bürgerverein Bergl bei der traditionellen Bergl-Kirchweih. Zwar hingen immer wieder drohende Wolken über der Stadt, dennoch konnte der Festzug, der am Wasserturm startete, ohne Beeinträchtigung über die Bühne gehen. Am Straßenrand standen einige kleine Mädchen mit einem kunterbunten Banner, auf dem stand: „Wir, die Neunbürger am alten Bergl, sind angekommen und fühlen uns wohl.“ Das fand OB Sebastian Remelé so nett, dass er sich bei den jungen Damen persönlich bedankte.
Foto: Josef Lamber | (ts) Glück mit dem Wetter hatte der Bürgerverein Bergl bei der traditionellen Bergl-Kirchweih. Zwar hingen immer wieder drohende Wolken über der Stadt, dennoch konnte der Festzug, der am Wasserturm startete, ohne ...
Glück mit dem Wetter hatte der Bürgerverein Bergl bei der traditionellen Bergl-Kirchweih. Zwar hingen immer wieder drohende Wolken über der Stadt, dennoch konnte der Festzug, der am Wasserturm startete, ohne Beeinträchtigung über die Bühne gehen. Am Straßenrand standen einige kleine Mädchen mit einem kunterbunten Banner, auf dem stand: „Wir, die Neunbürger am alten Bergl, sind angekommen und fühlen uns wohl.“ Das fand OB Sebastian Remelé so nett, dass er sich bei den jungen Damen persönlich bedankte.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Bürgerverein Bergl
Sebastian Remelé
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!