FH und Stadt rücken enger zusammen

Rote Mappen für die Besten: Die erfolgreichsten Absolventen des zurückliegenden Wintersemesters an der Fachhochschule sind im Rathaus ausgezeichnet worden. OB Sebastian Remelé (links) und FH-Präsident Prof. Dr. Robert Grebner (rechts) beglückwünschten die ehemaligen Studenten und thematisierten die Erweiterung der Hochschule.
Foto: FHWS | Rote Mappen für die Besten: Die erfolgreichsten Absolventen des zurückliegenden Wintersemesters an der Fachhochschule sind im Rathaus ausgezeichnet worden. OB Sebastian Remelé (links) und FH-Präsident Prof. Dr. Robert Grebner (rechts) beglückwünschten die ehemaligen Studenten und thematisierten die Erweiterung der Hochschule.

In feierlichem Rahmen sind im Rathaus die besten Absolventen der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) des Wintersemesters 2012/2013 ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Sebastian Remelé wies dabei auf ein Jubiläum hin: Seit 1971 gebe es die Hochschule in Schweinfurt, jedoch habe die akademische Ausbildung bereits 1963 in der FHWS-Vorgängerinstitution Polytechnikum begonnen: Am 15. November werde dieser Jahrestag feierlich begangen. Mit der geplanten Erweiterung der Hochschule um einen internationalen Campus auf Teilen des Areals der Ledward-Kaserne könne die Stadt dem Abzug der US-Army deutlich ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung