Poppenhausen

MP+Fischsterben in der Wern: Landwirt hantierte mit giftigem Spritzmittel

Der Verursacher des massenhaften Fischsterbens in der Wern zwischen Poppenhausen und Schweinfurt hat sich selbst gemeldet. Dies bestätigt die Wasserschutzpolizei Schweinfurt.
Fischsterben in der Wern: Landwirt hantierte mit giftigem Spritzmittel

Ein Fungizid gegen Pilzbefall hat den Tod von vermutlich über 10 000 Fischen im Oberlauf der Wern verursacht. Das bestätigt der stellvertretende Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Bad Kissingen, Uwe Seidl, auf Nachfrage dieser Redaktion. Der Verursacher hat sich selbst bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich um einen Landwirt aus dem Landkreis Schweinfurt. Beim Anmischen eines Spritzmittels gegen Pilzbefall in einem 1000-Liter-Fass auf seinem Hof sei die "Brühe" übergeschwappt und über die Hofabflussrinne in den Dorfgraben gelaufen, so Seidl.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat