Frankenwinheim

Frankenwinheim will Radweg von Brünnstadt nach Gerolzhofen

Immer geradeaus soll es auf einem zukünftigen Radweg von Brünnstadt nach Gerolzhofen gehen. Dies könnte mit dem neuen Sonderprogramm des Bundes bald Wirklichkeit werden. Der Feldweg wird bereits von Fußgängern und Radfahrern genutzt, obwohl er auf Gerolzhöfer Seite weitestgehend nicht befestigt ist.
Foto: Stefan Polster | Immer geradeaus soll es auf einem zukünftigen Radweg von Brünnstadt nach Gerolzhofen gehen. Dies könnte mit dem neuen Sonderprogramm des Bundes bald Wirklichkeit werden. Der Feldweg wird bereits von Fußgängern und Radfahrern genutzt, obwohl er auf Gerolzhöfer Seite weitestgehend nicht befestigt ist.

Bürgermeister Herbert Fröhlich informierte den Gemeinderat von Frankenwinheim über ein aktuelles Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr. Hierin wird mitgeteilt, dass der Bund eine neues Förderprogramm "Stadt und Land" mit insgesamt 657 Millionen Euro für den Ausbau des Radwegenetzes bereitstellt. Auf Bayern entfallen davon rund 95 Millionen. Das Programm wirbt mit attraktiven Fördersätzen. Wer seinen Radweg bis zum 31. Dezember 2021 auf den Weg bringt, kann mit 80 Prozent der förderfähigen Kosten unterstütz werden, danach immer noch mit 75 Prozent.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung