Gerolzhofen

Strenge Auflagen für Freiluft-Messfeiern im Raum GEO

Einige Pfarrgemeinden versuchen an Fronleichnam einen Mittelweg, indem sie statt der Prozession mit der Monstranz zumindest einen Freiluft-Gottesdienst anbieten.
Fronleichnam ist das Fest, bei dem die Katholiken ihren Glauben auf die Straße tragen. Die Prozessionen sind in diesem Jahr aber verboten.
Fronleichnam ist das Fest, bei dem die Katholiken ihren Glauben auf die Straße tragen. Die Prozessionen sind in diesem Jahr aber verboten. Foto: Michael Mößlein
Am Fronleichnamsfest werden im Bistum Würzburg wegen der Corona-Pandemie keine Fronleichnamsprozessionen stattfinden. Die Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Ordinariat empfiehlt den Geistlichen stattdessen, am Ende des Fronleichnams-Gottesdienstes das Allerheiligste kurz zur Anbetung auszusetzen. Die Gebete enden dann mit dem eucharistischen Segen mit der Monstranz. "Gegebenenfalls kann der Priester mit der Monstranz zum Kirchenportal ziehen und symbolisch die ganze Gemeinde segnen", heißt es in einer Mitteilung des Ordinariats.