Hirschfeld

Gleich zwei Wildunfälle zwischen Stammheim und Hirschfeld

Zwei tote Rehe und 5000 Euro Blechschaden sind die Bilanz von zwei Wildunfällen am Montag: Um 6.35 Uhr sprang das erste Reh zwischen Stammheim und Hirschfeld einer 54-Jährigen vor den VW und wurde durch den Zusammenstoß getötet, berichtet die Polizei Gerolzhofen. Am Auto entstand Schaden von 1000 Euro. In der Nacht zum Dienstag kam es auf der gleichen Strecke erneut zu einem Wildunfall: Auch hier verendete das Reh, das sich mit dem VW eines 57-Jährigen angelegt hatte. Schadenshöhe hier: 4000 Euro. In beiden Fällen kümmerte sich der Jagdpächter um die toten Tiere

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Hirschfeld
Stammheim
Blechschäden
Jagdpächter
Tiere und Tierwelt
VW
Wildunfälle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!