Schweinfurt

Glosse Zeug gibt's: Hat Schweinfurt eine Taubenplage?

Bei der Bürgerversammlung waren auch Schweinfurts Stadttauben ein Thema. Warum die Verwaltung sich über die Meinung der Bürgerin freute und wieso man einen Taubenschlag sucht.
Hat Schweinfurt eine Taubenplage? Aus Sicht einer Bürgerin bei der Bürgerversammlung wird zu viel gefüttert. Die Stadt solle dagegen vorgehen.
Foto: Martina Müller | Hat Schweinfurt eine Taubenplage? Aus Sicht einer Bürgerin bei der Bürgerversammlung wird zu viel gefüttert. Die Stadt solle dagegen vorgehen.

Bürgerversammlungen sind manchmal Wundertüten und je nach Gemeinde und Streitlust der jeweiligen Bevölkerung für Bürgermeister und Verwaltung gelegentlich Veranstaltungen, die nicht vergnügungssteuerpflichtig sind. In Schweinfurt ist das anders, da sind die Bürgerversammlungen zum einen gesittet und vor allem ratz fatz vorbei.Zwei Versammlungen gab es dieses Jahr, die erste dauerte gut eineinhalb Stunden, die zweite nur eineinviertel. Die Schweinfurter sind offenbar zufrieden mit ihrer Verwaltung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!