Schweinfurt

Glosse Zeug gibt's: Lieferengpässe gibt's auch für Impfzentren

Lockdown kurz vor Weihnachten. Das vermiest nicht nur Ladenbesitzern die Stimmung. Bleibt die Online-Bestellung. Entscheidend ist der Liefertag, auch fürs Impfzentrum.
Wer jetzt noch Geschenke sucht und übers Internet bestellen will, muss genau auf die Lieferzeiten achten. Doch Verzögerungen sind dieser Tage schon fast üblich. Das trifft nicht nur normale Kunden.
Foto: dpa/Christin Klose | Wer jetzt noch Geschenke sucht und übers Internet bestellen will, muss genau auf die Lieferzeiten achten. Doch Verzögerungen sind dieser Tage schon fast üblich. Das trifft nicht nur normale Kunden.

Jetzt sind wir (fast) alle dran: Sonst waren es die Ewig-bis-auf-den-letzten-Drücker-Geschenk-Kaufenden, die verzweifelt einen Tag vor Weihnachten durch die Straßen streiften. In diesem Jahr sind sie leer, die Straßen, das Internet dafür umso voller. Und die Sorgen, auch sie sind groß. Wird das verzweifelt Ausgewählte tatsächlich noch pünktlich zum 24. Dezember ankommen? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Man muss nur ganz, ganz fest dran glauben. Postboten und die Kollegen anderer Paketdienste dürften jedenfalls ganz sicher auf der Rangliste der aktuell beliebtesten Begegnungen  ganz weit oben stehen. 

Wer nicht am Montag und Dienstag vor dem harten Lockdown vor Schweinfurts Läden Schlange stand und etwas Passendes gefunden hat oder gar zu denjenigen Bewundernswerten gehört, die schon Monate vorher mit der Suche beginnen, hat ein Problem. Derjenige, der vielleicht Schweinfurter Geschäftsleute und nicht Versand-Riesen unterstützen möchte, sowieso. Da gibt es zwar die nette Gutschein-Sache der Werbegemeinschaft "Schweinfurt erleben", die ziemlich gut ankommen soll. Doch viel mehr gibt es (noch) nicht. Keinen digitalen Marktplatz, zumindest nicht für den Handel. Dafür ein Pilotprojekt der Stadt, die Händlern ein kostenloses Schulungsportal anbietet. Da lernt man dann, wie man das Netz für sich nutzen kann. Vielleicht für den nächsten Lockdown.

Mit Verzögerungen bei der Lieferung hatte offenbar auch das Bayerische Impfzentrum Schweinfurt zu kämpfen, das Stadt und Landkreis gemeinsam aufbauen. Bis zum 18. Dezember sollte es am Volksfestplatz stehen. Doch da tat sich die ganze Woche nichts. Der Grund: Lieferengpässe bei den Containern, aus denen das Impfzentrum zusammengebastelt werden soll. 24 werden es am Ende sein. Am Freitag begannen die ersten Arbeiten, am 21. soll der Aufbau dann richtig losgehen und schon am nächsten Abend beendet sein. Am 23. Dezember schließlich, einen Tag vor Weihnachten, soll das Impfzentrum einsatzbereit sein. Ganz schön mutig, so ein Zeitplan. Wenn da mal nix dazwischen kommt.

Pläne sind dieser Tage ja etwas, das schneller in die Tonne getreten wird als mancher gucken kann. Zum Beispiel die Schulen, die erst angewiesen wurden, den Distanzunterricht ab Mittwoch so richtig schön durchzuziehen. Ein Hoch auf die Schulpflicht! Arbeiten statt faulenzen und Plätzchenessen. Ein Lockdown ist ja schließlich kein Urlaub. Und dann kommt dem Herrn Kultusminister doch plötzlich die Eingebung, dass die Lernplattform Mebis ja schon bei weit weniger Ansturm des öfteren die Grätsche macht – und pfeift die Schulen zurück.

Möglichst wenig digitalen Ansturm auf die empfindlichen Systeme sollen sie verursachen, damit sie zumindest nicht ständig dahin siechen. Richtig so. Wenn Schüler und Homeoffice-Arbeitende das Netz so auslasten, wie kaufen wir dann unsere Geschenke? Was ohnehin schwierig werden könnte, wenn die Schüler ab Montag vorzeitig in die Ferien gegangen sind und endlos Serien übers Netz streamen. Müssen wir am Ende dann doch selbst basteln? Vielleicht sogar Weihnachtswichtel mit gelben Mützen und einem Päckchen in der wulstigen Stoffhand? Das kann ja wirklich niemand wollen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Katja Beringer
Briefträger
Geschäftsleute
Händler
Kultus- und Bildungsminister
Lieferungen
Paketdienste
Schulen
Schulpflicht
Schweinfurt erleben
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!