Schweinfurt

Heeresstraße wird wohl zunächst wieder gesperrt

Schranken geplant: Aus der schnellen Öffnung der Heeresstraße wird zunächst nichts. Wegen des Gewässerschutzes ist sogar an eine völlige Schließung gedacht.
Foto: Horst Breunig | Schranken geplant: Aus der schnellen Öffnung der Heeresstraße wird zunächst nichts. Wegen des Gewässerschutzes ist sogar an eine völlige Schließung gedacht.

Der Lenkungskreis Konversion Schweinfurt ist zum zweiten Mal zusammengekommen. Unter der Leitung von Landrat Florian Töpper ging es unter anderem um die Aufnahme von Flüchtlingen in den Ledward Baracks und die sich verzögernde Öffnung der Heeresstraße. Dem Gremium gehören neben Landrat und Oberbürgermeister auch die Bürgermeister der Konversionsgemeinden Geldersheim, Niederwerrn, Dittelbrunn und Üchtelhausen sowie hochrangige Vertreter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) sowie Vertreter der Regierung von Unterfranken und der US-Army an. Das Thema „Heeresstraße“ verbindet nicht nur die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung