Gerolzhofen

MP+Hofflohmärkte: Schnäppchenjäger durchstreifen Gerolzhofen

Über 100 Teilnehmer zählten die Garten- und Hofflohmärkte in der Stadt. Das Konzept der Veranstalter ging auf: Viele verbanden den Flohmarkt-Bummel mit Stadtbesichtigung.
Die ersten Garten- und Hofflohmärkte am Sonntag in Gerolzhofen waren gut besucht. Die Besucher erhielten beim Rundgang auch Einblicke in teils idyllische Innenhöfe in der Stadt, wie hier im Weißen Hof in der Weiße-Turm-Straße.
Foto: Michael Mößlein | Die ersten Garten- und Hofflohmärkte am Sonntag in Gerolzhofen waren gut besucht. Die Besucher erhielten beim Rundgang auch Einblicke in teils idyllische Innenhöfe in der Stadt, wie hier im Weißen Hof in der Weiße-Turm-Straße.

Zu Beginn sah es fast so aus, als ob das Wetter den ersten Garten- und Hofflohmärkten in Gerolzhofen am Sonntag in die Suppe spucken wollte: Morgens, als die rund 100 Teilnehmer ihre Stände aufbauen wollten, regnete es teils kräftig. Doch dann, pünktlich um 11 Uhr, zum offiziellen Start für die Besucher, hatte Petrus Erbarmen und drehte den Wasserhahn am Himmel zu.In den folgenden Stunden – die Hofflohmärkte hatten bis 18 Uhr geöffnet – ebbte der Besucherstrom in der Steigerwaldstadt dann nicht mehr ab.