Grettstadt

Hype beim Holz trifft auf Hitzeschäden

Im Gemeindewald trifft derzeit die hohe Nachfrage nach Holz auf den längerfristigen Klimawandel. Haiko Beisswenger, Revierleiter des zuständigen Forstunternehmens Blauwald, hatte die aktuellen Zahlen dabei, die er dem Gemeinderat vorstellte.Der Jahresabschluss 2021 sieht erfreulich aus, angesichts attraktiver Holzpreise und Geld vom Staat, der, wie hier, nachhaltig wirtschaftende, zertifizierte Kommunalwälder fördert. 1593 Festmeter wurden eingeschlagen, generell liegt der Einschlag unter dem zulässigen Hiebsatz. Man sorge immer wieder für Nachpflanzungen, so Beisswenger.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!