Hambach

In Dittelbrunns Dachlandschaft kommt Bewegung

Eingeschneit: Auch in Hambach herrscht derzeit wieder Winter wie "anno dazumal", mit entsprechenden Verkehrsbehinderungen.
Foto: Uwe Eichler | Eingeschneit: Auch in Hambach herrscht derzeit wieder Winter wie "anno dazumal", mit entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Nur der Gemeinderat darf Satzungsrecht beschließen: Im eingeschneiten Hambacher Pfarrheim trat das Kommunalparlament zusammen, auch wenn im zweiten Lockdown eigentlich der "HauFin" (Haupt- und Finanzausschuss) dessen Funktion übernommen hat. Vorgestellt wurde die neue Gemeindemitarbeiterin Veronika Werthmann, die nun als Expertin für den Bereich "Planen und Bauen" zuständig ist. Noch einmal formal beschlossen wurde die Bewerbung zwecks Anerkennung als Fair-Trade-Kommune: "Die erste Bewerbung, die wir per Post geschickt haben, ist leider nicht angekommen", sagte Bürgermeister Willi Warmuth.

Neu erlassen wurde die Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde: Der Herstellungsbeitrag wurde neu kalkuliert, einige Maßnahmen werden nun über Gebühren statt Beiträge abgerechnet. Der Beitrag (für Dittelbrunn und Hambach) beträgt nun 3,20 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche, sowie 11 Euro pro Quadratmeter Geschossfläche, beim Verbesserungsbeitrag sind es 0,43 beziehungsweise 1,05 Euro. Die Gebühren bleiben mit 1,95 Euro (Schmutzwasser) und 0,40 Euro (Niederschlagswasser) konstant.

Behandelt wurden auch Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange zur Flächennutzungsplanänderung. Lukas Hartung (FW) stellte fest, dass die Handwerkskammer die Notwendigkeit eines "großflächigen Einzelhandels" hinterfrage, sprich eines Vollsortimenters am Dittelbrunner Grund.

"Die Baumode ändert sich."
Willi Warmuth, Bürgermeister

In der Stellungnahme der Handwerks-Vertreter ist von einem "Wettrüsten" des Großhandels die Rede, mit der "Besserpositionierung in einem knallharten Markt" anstelle einer verbesserten Versorgung als Ziel. Vor einer konkreten Planung werde man den Bedarf tatsächlich prüfen, meinte Dagmar Aberle seitens der Verwaltung: mit Blick auf fünf Jahre Schonfrist für den Hambacher "Tegut" seit 2019.  Hartung hatte in einem Rundschreiben den Stand der Debatte am Grund zusammengefasst. In Bezug auf den Bedarf an Baugrundstücken teilt die Gemeinde dem Landratsamt mit, dass man 2020 mindestens 110 Anfragen gehabt habe. Ebenfalls behandelt wurden Stellungnahmen zu Änderungen am Bebauungsplan "Hinter den Gärten" Holzhausen und des Gewerbegebiets.

Kontroverse Debatten gab es bei privaten, "modernen" Bauanträgen – die teilweise mit dem Ortsbild, mit Nachbarn und bisherigen Vorgaben kollidieren. Man wolle die alten Bebauungspläne möglichst 3D-digitalisieren und sichten, so Warmuth. Im neuen Ökobaugebiet sollen flache Dächer für PV-Anlagen und Begrünung sogar vorgeschrieben werden: "Die Baumode ändert sich".

Nach dieser Problematik hatte zuletzt die SPD/SBD-Fraktion gefragt, im Rahmen eines Fragenkatalogs der Bürger. Lukas Hartung rief nochmals einen Beschluss des Gemeinderats von 2019 in Erinnerung, eine Machbarkeitsstudie für ein Gesundheitszentrum am Dittelbrunner Grund in Auftrag zu geben, für 16 000 Euro. Es gebe auch ohne eine solche Studie Investoreninteresse, sagte Warmuth. Allerdings habe er es tatsächlich versäumt, den Gemeinderat über die Nichtumsetzung des Beschlusses zu informieren: "Dafür bitte ich um Entschuldigung."

Jürgen Sittler mahnte, angesichts des Winterwetters, auch Schneeräumen auf Nebenstraßen  mit Steigung an, sobald die Prioritätenliste abgearbeitet ist. Der Bauhof habe dafür bereits Lob auf Facebook bekommen, teilte der Bürgermeister mit. Unter anderem habe man einen Traktor mit Extra-Räumschild ausgestattet. Radwege werden allerdings grundsätzlich nicht befahren.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Hambach
Uwe Eichler
Bauanträge
Bebauungspläne
Einzelhandel
Facebook
Großhandel
Radwege
Schneechaos
Schneeräumen
Stadträte und Gemeinderäte
Willi Warmuth
Winterwetter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!