Gerolzhofen

MP+Ist die Bahntrasse breit genug für einen Rad- und Busverkehr?

Es gibt Streit über die Grundsatzfrage, ob auf der Trasse der Steigerwaldbahn überhaupt genug Platz ist für einen Radschnellweg und eine zusätzliche Spur für autonome Busse.
Steigerwaldbahn zwischen Järkendorf und Lülsfeld: Reicht überhaupt der Platz aus, hier eventuell autonome Busse und Fahrradfahrer fahren zu lassen?
Foto: Katja Haubenreich | Steigerwaldbahn zwischen Järkendorf und Lülsfeld: Reicht überhaupt der Platz aus, hier eventuell autonome Busse und Fahrradfahrer fahren zu lassen?

In einer Pressemitteilung machen sich der Schweinfurter Stadtrat Stefan Funk, zugleich auch Vorsitzender der CSU-Fraktion im unterfränkischen Bezirkstag, und sein CSU-Stadtratskollege und ehemalige Innenstaatssekretär Bernd Weiß für eine Teststrecke für selbstfahrende Elektrobusse auf der Trasse der Steigerwaldbahn stark. Die Idee, das nach Unternehmensangaben bereits marktreif entwickelte Beförderungsmodul „People Mover“ auf der Strecke fahren zu lassen, besteht schon seit geraumer Zeit und hat zu heftigen Diskussionen zwischen den Befürwortern und Gegnern einer Bahn-Reaktivierung geführt.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat