Schweinfurt

Johanna Schießl in den Ruhestand verabschiedet

Nach beinahe 37 Jahren als Beraterin in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) des Bistums Würzburg ist Johanna Schießl (65) bei einer Feierstunde in Schweinfurt in den Ruhestand verabschiedet worden. Herbert Durst, Leiter der EFL-Beratungsstelle Schweinfurt, würdigte Schießl als eine Beraterin, die sich durch "ein hohes Maß an innerer Weite und Tiefe in der Begegnung" mit Ratsuchenden wie Kollegen auszeichne.

Johanna Schießl.
Johanna Schießl. Foto: Markus Hauck

Sie verstehe es, offen für die Anliegen der Ratsuchenden zu sein, ohne die eigene Position zu verlieren. "Der Mensch war ihr wichtig und innerer Kompass in der Beratungsarbeit", erklärte Durst. Fachlich wie menschlich habe Schießl die EFL Schweinfurt in besonderer Weise mitgeprägt. Schießl arbeitete von 1986 bis 1993 in Haßfurt, von 1998 bis 2008 in Bad Neustadt, ging 2008 als Fachkraft der Personellen Entwicklungszusammenarbeit auf die Philippinen und kam nochmals von 2013 bis 2020 nach Bad Neustadt. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • BadNeustadt
  • Berater
  • Fachkräfte
  • Lebensberatung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!