Schonungen

Kanalbaumaßnahmen sollen Mitte 2021 abgeschlossen sein

Der Kirchplatz und die Hauptstraße werden als Teil der Dorferneuerung in Hausen neu gestaltet.
Der Kirchplatz und die Hauptstraße werden als Teil der Dorferneuerung in Hausen neu gestaltet. Foto: Hans-Peter Hepp

Christian Roßmann und Hans-Ulrich Hoßfeld (beide Büro H+F) zogen im Gemeinderat eine Zwischenbilanz für die zahlreichen Kanalbaumaßnahmen in der Gemeinde. Das sechsjährige Programm mit 14 Teilprojekten soll bis Mitte 2021 beendet sein. Dies kann erreicht werden, die in der Planung vorgesehenen Puffer sind allerdings  aufgebraucht. Hoßfeld lobte die Bauarbeiten und zeigte auf, dass man sich auf der Zielgeraden befinde.

Seit 2006 betreut das Büro H+F den Kanalbau in der Gemeinde.  Christian Rossmann, der für das Planungsbüro den Kanalbau koordiniert, verwies noch auf drei größere Projekte, die alle im September starten sollen. Gemeinderat Markus Schäfer schlug vor, H+F soll die aktualisierten Kennzahlen zusammenfassen und diese Übersicht dem Gemeinderat zu jeder Sitzung zur Verfügung stellen.

Energie selbst erzeugen

"Mit Energie müssen wir in Zukunft effizienter umgehen. Wir müssen Einsparpotentiale ausschöpfen, Energie selbst erzeugen und mit einem Monotoringsystem ständig überwachen." Netzwerkmanager Wolfgang Böhm von der Energieagentur Nordbayern zeigte in seinem engagierten Vortrag den Mitgliedern des Gemeinderates Chancen und Möglichkeiten für die eigenen Liegenschaften. Er widersprach Gerüchten, dass sich Photovoltaik nicht lohne und skizzierte Rechnungsmodelle. Rathaus, Bauhof und das Regenrückhaltebecken hatte Wolfgang Böhm als Beispiele gewählt.

Bürgermeister Stefan Rottmann führte die erfolgreichen Schritte Schonungens auf: vom Austausch der Leuchtmittel bis zum Kauf von Elektrofahrzeugen. In der Diskussion begrüßten die Ratsmitglieder die Anstrengungen und bedankten sich für die Vorschläge von Wolfgang Böhm. Stück für Stück müssen die Potentiale gefunden und ausgeschöpft werden. Das Monotoring – die detaillierte verbraucherorientierte Überwachung - helfe bei der Suche nach Schwachstellen.

Wiedereröffnung des Hallenbads

Neue Öffnungszeiten, ein eigenes Konzept für Hygiene und die Mithilfe der DLRG erlauben die Wiedereröffnung des Schonunger Hallenbades. Die Bade- und Schwimmmeister überwachen den Ein- und Ausgang, die ausgebildeten DLRGler den Schwimmbetrieb. Die Zahl der Badegäste wird beschränkt und die Gäste müssen auf einige Annehmlichkeiten verzichten. Die exakten Bedingungen werden im Amtsblatt hinterlegt.

Mit neun gegen eine Stimme hat die Teilnehmergemeinschaft die Pläne für die Neugestaltung der Hausener Hauptstraße und des Kirchplatzes genehmigt. Auch die Gemeinderäte waren ohne Ausnahme für die Umsetzung der vorgelegten Planungen zur Dorferneuerung.

Bürgermeister Stefan Rottmann informierte die Räte am Ende  der öffentlichen Sitzung über den Kauf von Grundstücken, Vergaben an Planern und weiteren Entscheidungen, die das Gemeindeparlament bereits in nichtöffentlicher Sitzung gefällt hatte. Jürgen Geist, Zweiter Bürgermeister und Jugendbeauftragter, stellte das Ferienprogramm 2020 vor. Er bedankte sich bei den vielen Unterstützern, die das bunte Programm – vom Zauber-Workshop bis zum Stand-Up-Paddeling – ermöglichen.

Diskussion über den Radweg

Eine lebhafte Diskussion über den Radweg an den Bachgärten zeigte, dass an dieser Stelle Handlungsbedarf besteht. Für das Problem, den Weg für Menschen mit Behinderung offen zu halten und gleichzeitig das zum Teil rücksichtslose Verhalten einiger Zweiradfahrer zu unterbinden, fand sich noch keine von allen Seiten akzeptierte Lösung.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schonungen
  • Hans-Peter Hepp
  • Amtsblätter
  • Bauarbeiten
  • Bauhöfe
  • Behinderte
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Büros
  • Chancen und Möglichkeiten
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Erfolge
  • Markus Schäfer
  • Pläne
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Stefan Rottmann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!