Kein Zutritt zu Kasernen

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) arbeitet laut Gesetz wie ein Immobilienunternehmen – nach kaufmännischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten, sagt deren Spartenleiter Verkauf, Jörg Musial, am Mittwoch vor dem Konversionsbeirat. Flächen und Gegenstände aus Konversionsarealen, die etwa von militärischer in zivile Nutzungen umgewandelt werden, müssten zum vollen Wert veräußert werden. Da gebe es keinerlei Spielraum.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung