Keine US-Army, keine Gebühr

Erst Stuka-Flugplatz, dann nach einem amerikanischen Weltkriegs-Gefallenen benannt, jetzt Konversions-Objekt: Älteres Luftbild der Conn Barracks bei Geldersheim. Und dort ist auch die Saatkrähe zuhause.
Foto: LRA/LBV | Erst Stuka-Flugplatz, dann nach einem amerikanischen Weltkriegs-Gefallenen benannt, jetzt Konversions-Objekt: Älteres Luftbild der Conn Barracks bei Geldersheim. Und dort ist auch die Saatkrähe zuhause.

Am Tag nach Veröffentlichung des offiziellen Gutachtens zur zivilen Weiternutzung der Conn Barracks hat das Thema Konversion auch den Abwasserzweckverband Obere Werntalgemeinden beschäftigt. Gerechnet wird zumindest mit einem vorübergehenden Gebührenwegfall. Und: „Wenn man das Gebiet entwickelt, braucht man eine Entwässerung“, so Ruth Hanna Gube als Verbandsvorsitzende.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung