Schweinfurt

Kindesmissbrauch: Acht Jahre Haft und Sicherungsverwahrung

In Schweinfurt ist das Urteil gefallen: Der einschlägig Vorbestrafte muss für acht Jahre in Haft, dann in Sicherungsverwahrung. Wie das Gericht das Urteil begründet.
Weil er unter anderem Kinder teils schwer sexuell missbraucht und davon Fotos angefertigt hat, wurde ein 53-Jähriger nun zu acht Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.
Weil er unter anderem Kinder teils schwer sexuell missbraucht und davon Fotos angefertigt hat, wurde ein 53-Jähriger nun zu acht Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Foto: Patty Varasano
Mit Fassung haben der Angeklagte und sein Verteidiger das Urteil am Montagnachmittag vor dem Schweinfurter Gericht aufgenommen. Der vorbestrafte Sexualstraftäter, der bereits wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in Haft war, muss für weitere acht Jahre ins Gefängnis, das Gericht ordnete zudem die Unterbringung in der Sicherungsverwahrung an. Die Voraussetzungen dafür seien "in vollem Umfang erfüllt", begründete die Richterin das Urteil.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?