Schweinfurt

Kindesmissbrauch: Geldstrafe für den Angeklagten

Dreimal hat ein 20-Jähriger im Jahr 2012 ein junges Mädchen sexuell missbraucht. 13 Jahre alt war es damals. Wusste der Angeklagte von ihrem Alter?
Das Gerichtsgebäude in Schweinfurt.
Foto: Martina Müller | Das Gerichtsgebäude in Schweinfurt.

Sechseinhalb Jahre ist die Tat her, wegen der ein heute 26-Jähriger vor dem Jugendschöffengericht steht: Er soll eine damals 13-Jährige dreimal sexuell missbraucht haben. Kennengelernt haben sich die beiden laut Anklageschrift beim Schwimmtraining. Nach wenigen Wochen sei aus "regem Skype-Chatverkehr" eine Beziehung entstanden, mit fast täglichen Treffen und dreimaligem einvernehmlichem Geschlechtsverkehr. Nach über fünf Jahren erst wurde die Tat angezeigt. Ende des vergangenen Jahres erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in drei ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung