Gerolzhofen

Kino-Abende: frühere Inszenierungen des Kleinen Stadttheaters

Im Jahr 2014 führte das Kleine Stadttheater Gerolzhofen Franz von Kobells 'G'schicht vom Brandner Kaspar' in der Spitalkirche auf. Die Hauptrollen spielten damals Philip Errington-Zietlow (links) als 'Boandlkramer' und Pfarrer Stefan Mai als der Brandner Kaspar. Jetzt wird ein Film von dieser Inszenierung gezeigt.
Foto: Archivbild Matthias Endriss | Im Jahr 2014 führte das Kleine Stadttheater Gerolzhofen Franz von Kobells "G'schicht vom Brandner Kaspar" in der Spitalkirche auf.

Nachdem beim Wandeltheater des Kleinen Stadttheaters Gerolzhofen an diesem Wochenende der letzte Vorhang gefallen ist, nutzt der Theaterverein dann anschließend die noch stehende große LED-Leinwand im Garten des ehemaligen Gasthauses "Zur Schwane", um dort in der kommenden Woche zum Open-Air-Kino einzuladen. Gezeigt werden Filme von früheren Inszenierungen des Kleinen Stadttheaters.

Am Donnerstagabend, 23. September, steht "Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies" auf dem Programm - ein umjubeltes Stück, das 2014 in der Spitalkirche aufgeführt wurde mit Philip Errington-Zietlow als "Boandlkramer" und Pfarrer Stefan Mai als Brandner Kaspar in den Hauptrollen.   

Am Freitag, 24. September, wird ein Film von der Inszenierung der spritzigen Komödie "Pension Schöller" gezeigt, damals die erste größere Aufführung des Laientheaters, die im Jahr 2012 im Pfarrer-Hersam-Haus über die Bühne ging.

2015 ging 'Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen' über die Bühne. Die Hauptrollen übernahmen damals Heiko Schnierer und Brigitte Wozniak.
Foto: Archivbild Matthias Endriss | 2015 ging "Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen" über die Bühne. Die Hauptrollen übernahmen damals Heiko Schnierer und Brigitte Wozniak.

Am Sonntag, 26. September, steht dann zum Abschluss des Open-Air-Kinoprogramms der Film "Fräulein Schmitt und der Aufstand der Frauen" auf dem Programm. Das von Roman Rausch geschriebene Theaterstück beleuchtet den Gerolzhöfer Frauenaufstand und die Nachkriegszeit in Gerolzhofen. Es wurde im Jahr 2015 auf einer großen Bühne auf dem Marktplatz aufgeführt. Der große Erfolg sorgte damals dafür, dass das Kleine Stadttheater auch überregional bekannt wurde.

Beginn des Kino-Programms ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Gerolzhofen
Klaus Vogt
Amateurtheater
Filme
Gaststätten und Restaurants
Kinoabende
Kleines Stadttheater
Komödie
Open-Air-Kinos
Stadttheater
Stefan Mai
Theaterstücke
Theatervereine
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!