Schweinfurt

Schweinfurt: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie aufgestockt

Normalerweise wird der Ausbau einer Klinik gebührend gefeiert, wenn er abgeschlossen ist. Warum ist das im Fall der Kinder- und Jugendpsychiatrie nicht längst passiert?
Um zwei Etagen aufgestockt: die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) des Leopoldina-Krankenhauses. Offiziell gefeiert wurde die 6,5 Millionen Euro-Erweiterung noch nicht.
Um zwei Etagen aufgestockt: die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) des Leopoldina-Krankenhauses. Offiziell gefeiert wurde die 6,5 Millionen Euro-Erweiterung noch nicht. Foto: Stefan Sauer
Alle Jahre teilt die Regierung von Unterfranken mit, für welche Bauvorhaben im Klinikbereich sie in ihrem Zuständigkeitsbereich welche Fördermittel des Freistaats Bayern weiterreicht. Heuer sind das – wohl abschließend – 390 000 Euro für die Erweiterung der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJP) am Leopoldina-Krankenhaus.