Gerolzhofen

Kolping sagt nicht alle Termine ab

Mit bedauern wurde der Beschluss im Leitungsteam der Kolpingsfamilie gefasst, viele Termine bis zum Jahresende abzusagen. Einige wurden noch nicht aufgegeben, da kommt es auf die aktuellen Corona-Verordnungen an. Ausgefallen sind bisher die Landeswallfahrt zum Bamberger Dom und der Seniorenbegegnungstag in Stadtlauringen. Definitiv wird der Herbstsingabend entfallen, da er auch wenn es noch so schön ist in der Gruppe das Singen, ein extrem hohes Risiko birgt. Weiterhin entfallen, der Bezirkseinkehrtag, der Spieleabend, die Adventsfeier als größte geplante Veranstaltung bis zum Jahresende. Auch der Nikolaus, der seinen 67. Besuch angemeldet hatte, hat diesen leider stornieren müssen.

Diese Entscheidungen sind dem Leitungsteam extrem schwer gefallen und wurde mit großem Bedauern gefällt. Man war der Meinung, dass man den Mitgliedern irgendwie zeigen müsste, dass "der Verein noch lebt". So wurde bei der letzten Sitzung ein Treffen in einer Gaststätte zum gemeinsamen "Essen und Austausch" als neuer Programmpunkt beschlossen. Aber noch bevor man überhaupt aktiv werden konnte, haben sich die Coronazahlen derartig erhöht, dass man dieses Vorhaben abblasen musste.

Nun steht ein neues Projekt auf dem Plan. Eine Führung am Franziskusweg in Handthal mit anschließender Einkehr. Dieses ist für den 15. November vorgesehen. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich, die dann zeitnah beworben wird. Aktuell ist abzuwarten, ob dieses coronabedingt stattfinden kann. Ursprünglich war an diesen Termin die "Bilder des Jahres" vorgesehen. Allerdings gibt es von 2020 kaum Fotos, weil ja die meisten Veranstaltungen abgesagt wurden.

Ein Highlight sollte ein Gospelkonzert mit dem Chor "Troubadour" werden. Das Leitungsteam hofft, dass im nächsten Jahr dieser musikalische Höhepunkt stattfinden kann.

Das Einkehr-Wochenende im November mit dem Thema "Jesus heilte auch durch Berührung" wird voraussichtlich stattfinden. Es haben sich genügend Teilnehmer hierzu angemeldet. Hierfür wurde eine eigenes Hygienekonzept erarbeitet.

Die Kolping-Radler haben ein eigenständiges Programm. Über deren Termine wird separat informiert.

Der Kolping-Gedenk-Gottesdienst am 5. Dezember in der Stadtpfarrkirche bleibt auf dem Programm aktuell. Wenn es dann erlaubt sein sollte, wird ein Beisammensein danach geplant. Hierzu entnehmen sie zeitnah die Infos der MainPost, dem Schaukasten und dem Internet.

Heuer wäre ein Jubiläumsjahr für die Aktion "Süße Päckchen". Bisher hat die Kolpingsfamilie Gerolzhofen seit 24 Jahren Süßigkeiten für die Kinder und Senioren in Rumänien gesammelt. Zigtausend Tüten mit zuckrigen Teilen sind dort in den letzten Jahren von den Ärmsten freudig in Empfang genommen worden. Kolping Würzburg hat in Absprache mit den Verantwortlichen in Rumänien auf die diesjährige Spendenaktion verzichtet. Es wäre unverantwortlich, die ehrenamtlichen Helfer per LKW in diesen Zeiten fahren zu lassen. Stattdessen hat der Diözesanvorstand vorgeschlagen andere Spendenaktionen zu unterstützen.

Die Kolpingsfamilie Gerolzhofen macht sich zur Zeit sehr stark für das Pflanzenprojekt in Kenia. Viele negative Einflüsse haben dort zu großen Katastrophen geführt. Es werden Pflanzsäcke angeschafft, mit denen in kurzer Zeit Familien sich selbst ihr Gemüse anbauen können und damit ihren Hunger stillen. Ein Pflanzsack kostet sieben Euro.

Die Kolpingsfamilie Gerolzhofen möchte gezielt das Projekt "Pflanzsäcke" mit dem Konto bei der Raiffeisenbank, IBAN: DE70 7936 2081 0001 2738 33, unterstützen. Sie investieren in Hilfe zur Selbsthilfe. Das gibt den Menschen in Kenia die Chance sich aus der Armut zu befreien. Danke für Ihre Unterstützung. Flyer zum Projekt liegen in der Kirche und im Eine-Welt-Laden aus.

Außerdem weist die Kolpingsfamilie darauf hin, dass aktuell wieder Kleiderspenden in den Containern bei der Firma Dittmeier, der Volkshochschule in der Pestallozzistraße, am Wohnstift im Riemenschneiderweg und beim Aldi in Rügshofen, angenommen werden können.

Normalerweise wäre das Leitungsteam aktuell damit beschäftigt ein Jahresprogramm für 2021 zu erstellen. Da aber die Zeiten unberechenbar sind, wird hiervon abgesehen. Man wolle versuchen vom diesjährigen Programm viele Termine im neuen Jahr anzubieten. Wollen wir hoffen, dass dies dann möglich ist.

Von: Uli Fritz, Schriftführerin, Kolpingsfamilie, Gerolzhofen

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gerolzhofen
Pressemitteilung
Aldi Gruppe
Armut
Bamberger Dom
Debakel
Gefahren
Kleiderspenden
Kolpingwerk
Neujahr
Selbsthilfe
Spendenaktionen
Stadtpfarrkirchen
Süßwaren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)