Schweinfurt

Kräuterdüfte, Gerstensaft und Wein

Sowohl im Juli als auch im August ist der Nachtwächter in den Gassen im nächtlichen Schweinfurt unterwegs.
Foto: Florian Trykowski | Sowohl im Juli als auch im August ist der Nachtwächter in den Gassen im nächtlichen Schweinfurt unterwegs.

Besichtigung eines Wahrzeichens mit Einblick in das ehemalige Stadtbild

Entlang der restaurierten Gassen und Gebäude in der Altstadt geht es am Mittwoch, 8. Juli, mit Gästeführerin Nicole Krinner. In den Gassen rund um das Rathaus und den Marktplatz bekommen die Teilnehmer einen Einblick in das ehemalige Stadtbild Schweinfurts. Der Schrotturm im Zentrum der Stadt ist ein Wahrzeichen von Schweinfurt. Das Industriedenkmal aus dem Jahr 1611 besichtigen die Gäste momentan nur von außen. Los geht es um 17 Uhr.

Bekanntschaft mit der Welt der wohltuenden Kräuterdüfte

Raus in die Natur geht es am Freitag, 10. Juli, bei der Führung durch den Schwebheimer Kräuteranbau. In Schwebheim, dem Apothekergärtlein Frankens, erzählt eine echte Kräuterbäuerin von den Geheimnissen der Gewürze und Kräuter. Die Teilnehmer erfahren unter anderem mehr über den Pfefferminzanbau und genießen die wohltuenden Kräuterdüfte der Natur. Die Führung startet um 17 Uhr.

Mit dem Biermichl alles rund um den Gerstensaft erkunden

Bei einer süffigen, bernsteinfarbenen Begrüßung erfahren die Teilnehmer der Führung am Montag, 13. Juli, Geschichten über das Bier und die Wirtshauskultur in Schweinfurt. Sie können den Biermichl Michael Schmid auf seiner Tour begleiten. Sein Markenzeichen ist die vollmundige Gastfreundlichkeit. Feinherb, aber nicht zu bitter, so wie es der fränkische Bierliebhaber mag, geht es weiter zur einst ältesten Schweinfurter Brauerei, dem Wallbräu. Mild und spritzig empfiehlt sich der Biermichl am Ende seiner Tour bei der einzig verbliebenen Brauerei Schweinfurts, der Brauerei Roth. Start ist um 18 Uhr.

Von Kriegszügen des Königs und der Sicherung des Landfriedens

Rund um die Stadtmauer führt am Sonntag, 19. Juli, der Weg des städtischen Landsknecht Orlando. Gästeführer Schwab alias Orlando ist einer der ständigen Soldaten, die zu den Kriegszügen des Königs bzw. Kaisers abgeordnet werden und ansonsten für die Sicherung des ewigen Landfriedens rund um die Stadt sorgen. Die Gäste erfahren mehr über die Zeit an der Grenze vom Mittelalter zur Neuzeit in Schweinfurt. Die Führung startet um 17 Uhr.

Geschichten von Persönlichkeiten und berühmten Schweinfurtern

Der Rundgang mit der Ratsherrenfrau Anna Dorothea startet am Montag, 20. Juli, durch das Schweinfurt im Jahre 1585. „Von hohen Herren, edlen Damen und bösen Schweinen“. Nach den Zerstörungen des zweiten Stadtverderbens ist die Stadt wieder herausgeputzt. In den Jahren des Wiederaufbaus entstanden repräsentative Gebäude wie das Rathaus oder das Alte Gymnasium. Anna Dorothea führt vorbei an den schönsten Gebäuden der Stadt. Die Ehefrau des Ratsherren Lorenz Göbel erzählt spannende Geschichten von interessanten Persönlichkeiten und von berühmten Schweinfurtern, die im 16. Jahrhundert in der Stadt leben. Die Führung beginnt um 18 Uhr.

Rundgang durch die Gassen rund um das historische Rathaus

Gästeführerin Waltraud Warmuth führt am Mittwoch, 22. Juli, um 17 Uhr Gäste entlang der restaurierten Gassen und Gebäuden in der Altstadt. Der Altstadtrundgang beginnt auf dem Marktplatz mit seinem historischen Rathaus. In den Gassen rund um das Rathaus und den Marktplatz bekommen die Teilnehmer einen Einblick in das ehemalige Stadtbild Schweinfurts sowie der gegenwärtigen Situation.

Mit dem Nachtwächter durch romantische Gassen

Der Nachtwächter dreht am Sonntag, 26. Juli, wieder seine Runden durch die nächtliche Stadt. Er läuft durch das Schweinfurt im 19. Jahrhundert. Auf dem Weg durch die romantischen Gassen und entlang der alten Stadtmauern erzählt er Anekdoten und Geschichten aus der Zeit als Schweinfurt seine Reichsunmittelbarkeit verlor und bayrisch wurde. Der Rundgang mit Christoffer Wunder startet um 21 Uhr.

Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf das Stadtbild

Während ihrer Führung „Schweinfurt: Untergang und Wiederaufbau“ am Donnerstag, 30. Juli, erzählt Anja-Gareiß-Castritius aus der Zeit Schweinfurts vor und während des 2. Weltkrieges. Der Rundgang führt zu Sehenswürdigkeiten wie zum Schweinfurter Theater und zum Spitalseebunker. Welche Auswirkungen hatte der Krieg auf Schweinfurt und wie prägt Zerstörung und Wiederaufbau das Stadtbild bis heute? Beginn der Führung ist um 17 Uhr.

Entlang der restaurierten Gassen und Gebäude in der Altstadt

Gästeführerin Nicole Krinner geht am Mittwoch, 5. August, um 18 Uhr mit den Gästen entlang der restaurierten Gassen und Gebäuden in der Altstadt. In den Gassen rund um das Rathaus und den Marktplatz bekommen die Teilnehmer einen Einblick in das ehemalige Stadtbild Schweinfurts. Der Schrotturm im Zentrum der Stadt ist ein Wahrzeichen von Schweinfurt. Das Industriedenkmal aus dem Jahr 1611 besichtigen die Gäste momentan nur von außen.

Geschichten über den Wein und den Weinbau in Schweinfurt

Die Führung „Unterwegs mit dem Winzerjungen Peter“ findet am Donnerstag, 13. August, statt. „In dubio Wein“ ist der Slogan des Schweinfurter Winzerjungen. Auf dem Rundweg erfahren die Teilnehmer Geschichten über den Wein sowie die lange Tradition des Weinbaus in Schweinfurt. Bei einem Zwischenstopp in der Weinstube Dahms können die Gäste sich selbst von einem guten Tröpfchen Frankenwein inspirieren lassen. Die Führung findet um 18 Uhr statt.

Der Nachtwächter erzählt von der Zeit, als Schweinfurt bayrisch wurde

Auch am Montag, 24. August, dreht der Nachtwächter wieder seine Runden durch die nächtliche Stadt. Er läuft durch das Schweinfurt im 19. Jahrhundert. Auf dem Weg durch die romantischen Gassen und entlang der alten Stadtmauern erzählt er Anekdoten und Geschichten aus der Zeit als Schweinfurt seine Reichsunmittelbarkeit verlor und bayrisch wurde. Der Rundgang mit Christoffer Wunder startet um 21 Uhr.

Von heimischen Kräutern und ihrer Wirkungsweise

Die Kräuterhexe Hagesuse führt die Gäste in Gerolzhofen am Samstag, 29. August, durch die Natur. Die Teilnehmer erfahren viel über heimische Kräuter und deren Wirkungsweise. Die Kenntnisse der Kräuterhexe von Heilpflanzen und den Naturgesetzen beruhen auf traditionelle Erfahrungen über Heilpflanzen und Naturgesetzen. Im Heilkräutergarten Nützelbauchaue zeigt die Kräuterhexe den Gästen die „Grüne Kraft“ der Natur. Beginn ist um 14 Uhr.

Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte

Auch im Juli und August gibt es wieder die beliebten Kompaktführungen. Jeden Samstag um 14 Uhr können Gäste und Einheimische bis Ende Oktober bei einem einstündigen Rundgang Wissenswertes über die ältere und neuere Stadtgeschichte erfahren.

Karten für alle Führung sind nur im Vorverkauf in der Tourist-Information Schweinfurt 360°, Rathaus, Markt 1 erhältlich, oder unter Tel. (0 97 21) 51 36 00. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der jeweilige Treffpunkt wird in der Tourist-Information bekannt gegeben. Karten für die Kompaktführungen können an den jeweiligen Samstagen direkt in der Tourist-Information Schweinfurt 360° erworben werden.

Die Ratsherrenfrau Anna Dorothea weiß Geschichten „von hohen Herren, edlen Damen und bösen Schweinen“.
Foto: Florian Trykowski | Die Ratsherrenfrau Anna Dorothea weiß Geschichten „von hohen Herren, edlen Damen und bösen Schweinen“.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Altstädte
Anna Dorothea Therbusch
Bier
Brauereien
Heilpflanzen
Industriedenkmäler
Michael Schmid
Stadtbefestigung
Stadtgeschichte
Stadtkultur Schweinfurt
Wein
Weinbau
Weinlokale
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!