Schweinfurt

Kreisstelle feiert 125-Jähriges

Eine Rückschau zum 125-jährigen Bestehen: Die ersten Exemplare der Rückschau erhielten die Ehrengäste. Von links: Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Bezirksvorsitzender Michael Berghammer. Kassier Gerhard Gutbrod, stellvertretende Landrätin Christine Bender, stellvertretender Kreisvorsitzender Thomas Hübner, Schriftführerin Sabine Böhm und Kreisvorsitzender Edmund Beck.
Foto: Hans-Peter Hepp | Eine Rückschau zum 125-jährigen Bestehen: Die ersten Exemplare der Rückschau erhielten die Ehrengäste. Von links: Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Bezirksvorsitzender Michael Berghammer.

Als Aushängeschild für Stadt und Landkreis hat Oberbürgermeister Sebastian Remelé die Gastronomie bei der Weihnachtsfeier des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes (BHG) bezeichnet. Deren Kreisstelle Schweinfurt nutzte die Feier, um ihr 125-jähriges Bestehen zu begehen.

In seiner Begrüßung bedankte sich Kreisvorsitzender Edmund Beck (Zell) für den Besuch des Oberbürgermeisters, der stellvertretenden Landrätin Christine Bender und des Bezirksvorsitzenden Michael Berghammer (Würzburg). Becks Vita bei den Wirten zeigte eindrucksvoll auf, wie eng die Familien mit dem BHG verbunden sind. Schon als Kind hatte er über seinen Vater Edgar enge Kontakte zum Wirteverband gehabt, ehe er später Stück für Stück in die Verantwortung wuchs. Seit September 2011 führt er die Kreisstelle an. Zum Schluss verwies er auf die eigens gedruckte Rückschau in Bildern, die sich vor allem mit den vergangenen 25 Jahren befasse.

Gaststätten als Aushängeschilder

Das Lob für die stete Leistung und die Glückwünsche zum Jubiläum der BGH-Kreisstelle Stadt und den Landkreis überbrachte Sebastian Remelé. Er verwies auf die hohe Zahl an Gaststätten, die man vor 125 Jahren in Schweinfurt zählte, obgleich innerhalb der Stadt gerade mal 8000 Menschen lebten. Dies sei darauf zurückzuführen, dass sich das gesamte Vereinsleben damals in den Gaststuben abgespielt habe, was heutzutage zum Leidwesen der Wirtsleute nicht mehr der Fall sei. Gaststätten und Hotels seien Aushängeschilder für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt.

Ein kurzes Grußwort sprach auch Bezirkschef Michael Berghammer, der sich noch mehr Unterstützung seitens der Politik für die Forderungen seiner Kollegen wünschte. Die Kreisstelle Schweinfurt bezeichnete er als vorbildlich und fortschrittlich und führte als Beispiel den monatlichen E-Mail-Newsletter auf. Seine Wirtskollegen stünden vor großen Herausforderungen im kommenden Jahr – auch, aber nicht nur – wegen der Einführung des Mindestlohns, so Berghammer.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Redaktion Main-Rhön
Christine Bender
Edmund Beck
Gaststätten und Restaurants
Sebastian Remelé
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!