Schweinfurt

Kunstverein Schweinfurt unter neuer Führung

Stefan Muffert löst den bisherigen Vorsitzenden Ralf Hofmann ab. Was die künftigen Pläne des Kunstvereins angeht, ist er zuversichtlich.
Der neu gewählte Vorsitzende des Kunstvereins Schweinfurt, Stefan Muffert (links), überreicht seinem Vorgänger Ralf Hofmann zum Dank den goldenen Raben. 
Foto: Sarah Rohrer | Der neu gewählte Vorsitzende des Kunstvereins Schweinfurt, Stefan Muffert (links), überreicht seinem Vorgänger Ralf Hofmann zum Dank den goldenen Raben. 

Nach langer Debatte fand sich in Stefan Muffert der neue Vorsitzende des Kunstvereins Schweinfurt. Er löst den bisherigen Vorsitzenden Ralf Hofmann ab. Dieser bezeichnete in seinem Abschiedsbericht die letzte Phase seiner Amtszeit, in die der Ausbruch des Corona-Virus fiel, als besonders unbefriedigend: "Verrückte Zeiten setzen von einem auf den anderen Tag neue Prioritäten." Dennoch blickte er auf die vergangenen sechs Jahre als Vorsitzender positiv zurück. Ihm sei es sehr wichtig gewesen, den Verein ohne Schulden und ohne andere Einschränkungen übergeben zu können. In den letzten Jahrzehnten sei es dem Kunstverein zudem gelungen, mit seinen Aktivitäten in der Stadt wichtige Impulse zu setzen. Als persönlichen Höhepunkt nannte er den offiziellen Festakt mit der chinesischen Delegation, der einen Austausch im Zeichen der Kunst zwischen Franken und China ermöglicht habe.

Ralf Hofmann richtete ein besonderes Dankeschön an die Vorstandsmitglieder für die Annahme zusätzlicher Aufgaben, an Iris Muffert-König und Stefan Muffert für die kommissarische Übernahme der Geschäftsstelle, an Sigrid de Gier und Iris Muffert-König für die Erfassung der Bestände, an die Kulturstiftung Schweinfurt und die Stiftungsgeber, Ehrenbürger Otto G. Schäfer und Hannelore Schäfer für die Stiftungsmittel, sowie an das gesamte Vorstandsteam, den Beirat, Silvia Joiner, Franz Kochseder und Andrea Brandl für die gemeinsame Zusammenarbeit.

Auch der frisch gewählte Vorstand des Kunstvereins Schweinfurt, bestehend aus (von links) Ralf Hofmann (ehemaliger Vorsitzender, jetzt Revisor), Matthias Langer (2. stellvertretender Vorsitzender), Sarah Ledermann (Beisitzerin), Stefan Große (Schriftführer), Iris Muffert-König (Schatzmeisterin), Stefan Muffert (Vorsitzender), Karl-Heinz Körblein (1. stellvertretender Vorsitzender), Eva Maria Roehr (Beisitzerin), Johannes Bräutigam (Beisitzer) und Claudia M. Scheerer (Beisitzerin), hält sich bei der Jahreshauptversammlung an die Maskenpflicht.
Foto: Sarah Rohrer | Auch der frisch gewählte Vorstand des Kunstvereins Schweinfurt, bestehend aus (von links) Ralf Hofmann (ehemaliger Vorsitzender, jetzt Revisor), Matthias Langer (2.

Die Zukunft hält für den neu gewählten Vorstand, der neben dem Vorsitzenden Stefan Muffert aus Karl-Heinz Körblein (1. Stellvertretender Vorsitzender), Matthias Langer (2. stellvertretender Vorsitzender), Stefan Große (Schriftführer), Iris Muffert-König (Schatzmeisterin), Sarah Ledermann (Beisitzerin), Eva Maria Roehr (Beisitzerin), Johannes Bräutigam (Beisitzer), Claudia M. Scheerer (Beisitzerin), Franz Kochseder (Revisor) und Ralf Hofmann (Revisor) besteht, alte und neue Herausforderungen bereit.

Kunstverein sucht neue Wege, um Mitglieder zu gewinnen  

Die Corona-Pandemie ging auch am Kunstverein nicht spurlos vorbei. Kommunikationshürden, Unsicherheit und Programmeinschränkungen waren die Folge. Rahmenbedingungen und Hygienevorschriften mussten mehrfach neu beurteilt werden, und auch die Bürger zeigten nach wie vor große Zurückhaltung im Hinblick auf Ausstellungsbesuche. Noch immer ist fraglich, ob der Weihnachtsbrunch stattfinden kann. Auch die Jahreshauptversammlung wurde unter strengen Corona-Auflagen abgehalten. Die Pandemie brachte Probleme mit sich, die in den kommenden Monaten nicht an Aktualität verlieren werden. Der ehemalige Vorsitzende gab seinem Verein ebenfalls mahnende Worte mit auf den Weg. Das Durchschnittsalter und die zunehmende Mobilität einer jüngeren Zielgruppe ließen die Mitgliederzahl nur in eine Richtung gehen. Die Art des künftigen Mitgliedergewinns dürfte somit ein weiteres Thema für den neuen Vorstand sein.

Und dennoch ließ sich aus dem vergangen Jahr auch Positives mitnehmen. Damit die Bürger doch an den ursprünglich geplanten Ausstellungen teilnehmen konnten, machte man sich unter anderem die Medien der Moderne zunutze. Mithilfe eines kurzen Films, der auf der Homepage des Kunstvereins allen zur Verfügung steht, bekommt man einen Einblick in die diesjährige Debütantenausstellung von und mit der Künstlerin Julia Hainz. Beisitzerin Sarah Ledermann war vom Ergebnis begeistert und versicherte, dass auch in Zukunft mit dem Medium gearbeitet werden soll.

Auch der neu gewählte Vorsitzende Stefan Muffert gab sich, was künftige Pläne des Kunstvereins angeht, zuversichtlich. Worauf genau man sich im kommenden Jahr freuen darf, wollte er vorerst jedoch noch nicht verraten. Ab dem 16. Oktober geht es erstmal mit der Ausstellung "Körperszenen – Eros in Bedrängnis" im Salong des Kunstvereins in der Kunsthalle Schweinfurt weiter.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Andrea Brandl
Ausstellungsbesuch
Bürger
Ehrenbürger
Feier
Karl Heinz
Kunsthalle Schweinfurt
Kunststiftungen und Kulturstiftungen
Kunstverein Schweinfurt
Kunstvereine
Künstlerinnen und Künstler
Mobilität
Ralf Hofmann
Stellvertretende Vorsitzende
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)