Schweinfurt

Landesgartenschau 2026 in der Panzerkaserne

Acht Gärtner pflegen die ehemals von der Army genutzten 90 Hektar in der Stadt. Die Landesgartenschau soll für schmuckes Grün – wie in den Wehranlagen (Foto) – sorgen.
Foto: Anand Anders | Acht Gärtner pflegen die ehemals von der Army genutzten 90 Hektar in der Stadt. Die Landesgartenschau soll für schmuckes Grün – wie in den Wehranlagen (Foto) – sorgen.

Wo einst die Panzer in Reihe und Glied standen, soll es Parks und Grünanlagen und eine neue Stadthalle geben, – alles großzügig gefördert vom Freistaat, weil Schweinfurt 2026 viele Gäste zur Landesgartenschau erwartet. Zehn Jahre muss so die alte Stadthalle noch durchhalten, alsbald mit der Fernwärme beheizt, weil die alte Heizung marode ist, und mit einer neuen Rampe für Rollstuhlfahrer am Haupteingang. Die Weichen zur Landesgartenschau stellte am Dienstag der Stadtrat bei den Haushaltsberatungen. Ob Schweinfurt den Zuschlag bekommt, steht in genau einem Jahr fest. Gutachten und Bewerbungsunterlagen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung