Gerolzhofen

Leserforum: Sprung in der Platte?

Zum Artikel "Zwei Umfragen, unterschiedliche Ergebnisse" erreichte die Redaktion folgende Leserzuschrift.

Seit Jahren wird auf der Bühne von "Unser Steigerwald" das gleiche Stück gegeben: "Die Mehrheit ist dagegen" –  aber 40 Prozent sind, trotz gezielt manipulativer Fragestellung und Aussperrung der Städter, nicht die Mehrheit.

Gerhard Eck gibt den Takt vor, sein Adlatus Ebert bemüht sich redlich Regie zu führen, mit gleichbleibendem Misserfolg.

Neuerdings scheint das Duo aus dem Takt geraten zu sein. Eck hält sich staatstragend völlig im Hintergrund, Ebert legt die letzte Platte auf, die hat Sprünge, wie beim Thema Holzversorgung. Immer wieder die gleiche Leier vom Adlatus, wenn …, dann bricht die Holzversorgung zusammen. Doch 2016 als das Phantom "3. Nationalpark" durch das Bayernland getrieben wurde, widerlegte die Staatsregierung dieses Wunschdenken.

"Die Brennholzversorgung der örtlichen Bevölkerung soll sich durch einen Nationalpark in keiner Weise verschlechtern. Das bedeutet: Eine Nationalparkverwaltung wird sicherstellen, dass zum einen das bisher zur Verfügung stehende Volumen an Brennholz auch weiter verfügbar ist. Zum anderen wird die Nationalparkverwaltung dafür Sorge tragen, dass die Einrichtung eines Nationalparks nicht zu höheren Kosten für den Brennholzbezug führt." (aus www.mainpost.de/9606653 unter Punkt 2.5)  

In der gedruckten Staats-Broschüre ist zu lesen: "Für den Brennholzbedarf der Bevölkerung vor Ort konnten bisher bei jedem Nationalpark gute Lösungen gefunden werden. Mit Hilfe eines Brennholzkonzepts werden der Bedarf ermittelt und geeignete Ansätze erarbeitet, wie die regionale Holzversorgung auch künftig sichergestellt werden kann. Auch für die heimische Holzindustrie konnten verträgliche Lösungen gefunden werden."

Damit ist auch die nächste Behauptung entkräftet, dass zwingend Arbeitsplätze in der Holzindustrie verloren gingen. Es ist blamabel, wie der Anti-Nationalparkverein – mit einem hochrangigen CSU-Politiker an der Spitze – hemmungslos und gezielt die Leute für dumm verkauft / Fehlinfos verbreitet!

Auch jetzt wurden weder die Fragen noch die Ergebnisse der Umfrage detailliert offen gelegt, wie das die Befürworter immer gemacht haben, z. B. hier: www.pro-nationalpark-steigerwald.de/meinung-der-bevoelkerung-in-der-region

Günther Oltsch
96047 Bamberg

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Gerolzhofen
Brennholz
Gerhard Eck
Holzbranche
Steigerwald als Nationalpark
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (8)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!