Schweinfurt

LGS: Bürgerinitiative will in Jury mitwirken

Die Bürgerinitiative (BI) gegen die Landesgartenschau (LGS) fordert, dass auch Kritiker des Großprojekts in der Wettbewerbsjury Berücksichtigung finden. Denn gerade in einer Wirtschaftskrise sei es wichtig, dass es Juroren gibt, die auf die Aspekte Sparsamkeit, Transparenz und Wirtschaftlichkeit besonders achten, schreibt BI-Sprecher Christopher Richter in einer Pressemitteilung.

„Die LGS-Macher sollen ihre Wagenburg-Mentalität beenden, wenn es wirklich ein Fest für alle Schweinfurter werden soll“, wird Richter zitiert. Sein Stellvertreter Volker Müller pflichtet ihm bei und fordert: „Wir wollen, dass auch unsere BI im Rahmen der Jury Berücksichtigung findet.“

Bedauernswert sei außerdem, dass nicht jetzt Maßnahmen von Seiten der Stadt ergriffen werden, um der "vom Lockdown gebeutelten Innenstadt" zu helfen, wie es etwa Erlangen getan hat, das einen sechsstelligen Betrag für Einkaufsgutscheine für den lokalen Handel in die Hand genommen hat, kritisiert Richter weiter. "Es gilt, für den Rückkehr in die Erfolgsspur die Prioritäten jetzt richtig zu setzen; dafür setzt sich die BI auch 2021 ein."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schweinfurt
Innenstädte
Kritiker
Landesgartenschau Kronach
Volker Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!