Gerolzhofen

MP+Lindenallee: Warum es immer noch rechtliche Unklarheiten gibt

Es ist nicht leicht, wegen den baulichen Besonderheiten für klare Verkehrsregeln auf den Siedlungsstraßen nördlich des Krankenhauses in Gerolzhofen zu sorgen.
Ein Verkehrsschau-Gremium mit den drei Bürgermeistern der Stadt, der Stadtbaumeisterin, dem Bauhofleiter, der zuständigen Referentin der Verwaltungsgemeinschaft und dem Verkehrsexperten der Polizeiinspektion Gerolzhofen diskutierte am Montagmorgen erneut über die Situation in den Siedlungsstraßen der Baugebiete an der Lindenallee.
Foto: Klaus Vogt | Ein Verkehrsschau-Gremium mit den drei Bürgermeistern der Stadt, der Stadtbaumeisterin, dem Bauhofleiter, der zuständigen Referentin der Verwaltungsgemeinschaft und dem Verkehrsexperten der Polizeiinspektion Gerolzhofen diskutierte am Montagmorgen erneut über die Situation in den Siedlungsstraßen der Baugebiete an der Lindenallee.

Vertreter der Stadt Gerolzhofen und der Polizei haben am Montag vor Ort nochmals über die Verkehrssituation in den Neubaugebieten "Lindenallee" entlang der Jahnstraße diskutiert. Nachdem in den Siedlungsstraßen die blauen Spielstraßen-Schilder, die einen verkehrsberuhigten Bereich signalisieren, entfernt worden waren, hatten sich einige Anwohner kritisch über die Maßnahme geäußert. Auf der Jahnstraße und den abzweigenden Sackgassen gilt jetzt überall eine maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat